Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Hart, aber zart: Box-Champion strich nach K.o. gern die Geige

Hans Breitensträter war musikalischer und populärer als Max Schmeling. Den vergessenen Star der "wilden Zwanziger" hat Dr. Jürgen Vortmann neuentdeckt. Und den Erfinder der Pilates -Gymnastik auch.

Artikel teilen:
Persönlichkeit statt Paragrafen: Jurist Dr. Jürgen Vortmann schildert Zeitgeschichte am Beispiel eines populären Boxers. Foto: Kreke

Persönlichkeit statt Paragrafen: Jurist Dr. Jürgen Vortmann schildert Zeitgeschichte am Beispiel eines populären Boxers. Foto: Kreke

Im Ring schlug er überlegt und hart zu mit seiner linken Geraden. Doch wenn der deutsche Schwergewichtsmeister die Handschuhe auszog, griff der „blonde Hans“, wie ihn der Boulevard nannte, zart zur Violine und züchtete Orchideen. Der feinsinnige Hans Breitensträter, geboren am 9. Februar 1897 in Sachsen-Anhalt, hat Boxen in Deutschland einst gesellschaftsfähig gemacht, noch ehe sein Freund Max Schmeling 1930 zum deutschen Weltmeister gekürt wurde.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Hart, aber zart: Box-Champion strich nach K.o. gern die Geige - OM online