Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gäste genießen Kuchen und gute Musik

Das erste Kulturscheunencafé in Lastrup war ein Erfolg. Das lag vor allem an den "Musitas" aus Hemmelte. Das von den Vereinen getragene Angebot soll ab jetzt monatlich stattfinden.

Artikel teilen:
Zeigen ihr Können: Die "Musitas" hatten ein Programm vorbereitet. Foto: Meyer

Zeigen ihr Können: Die "Musitas" hatten ein Programm vorbereitet. Foto: Meyer

Sie hatten fleißig gebacken und geprobt: Als Gastgeber des ersten Kulturscheunencafés wollten die "Musitas" aus Hemmelte einen guten Eindruck hinterlassen. Und das ist ihnen am Sonntagnachmittag auch voll gelungen. 

50 Gäste durften eingelassen werden. Es galt 2G-Plus, das heißt, jeder Besucher musste neben seiner Impfbescheinigung auch einen gültigen Coronatest vorlegen. "Musitas"-Leiterin Annette Menke nahm den Mehraufwand gern in Kauf. "Auch wir haben uns zuvor gemeinsam testen lassen und sind froh, dass wir uns heute zeigen dürfen", sagte sie gutgelaunt. Menke dirigierte die Gruppe, die einen Querschnitt ihres musikalischen Könnens bot. Aus aktuellem Anlass war auch ein emotional vorgetragenes Friedenslied ins Programm gerutscht.

Das Café bot eine willkommene Gelegenheit, gemeinsam aufzutreten. In den vergangenen zwei Jahren mussten sich die Sänger, Bläser und Streicher nämlich häufig zum Proben aufteilen. Die einzelnen Aufnahmen legte Technik-Experte Günter Frye anschließend geschickt übereinander, so dass die Gruppe zumindest akustisch zusammenfand. Inzwischen können die Übungsabende wie gewohnt an jedem Dienstag stattfinden. Interessierte lud Vorstandsmitglied Paul Kathmann zum Mitmachen ein. Los geht es immer um 19 Uhr im Hans-Lübke-Haus.

Gut besucht: Rund 50 Gäste hatten sich angemeldet. Foto: MeyerGut besucht: Rund 50 Gäste hatten sich angemeldet. Foto: Meyer

Vor 22 Jahren hatten Annette Menke und Karin Böckmann die "Musitas" gegründet. "Die Anregung dazu kam von Pater Körbes", erinnert sich Menke. Längst würden aber nicht nur Kirchenlieder gespielt und gesungen. „Wir machen ganz verschiedene Sachen, darunter sind natürlich auch viele Popsongs.“ Den Salesianer-Pater, der die Kirchengemeinde jahrelang betreute, wollen die Gruppenmitglieder im April in Jünkerath besuchen. Er wirkt in der dortigen Jugendbildungsstätte des Ordens. "Wir bekommen auch einen Übungsraum", berichtet Menke, die sich schon riesig auf den Ausflug freut.

Gebacken hatten die 17- bis 60 Jahre alten Musiker auch - und wie! Knapp 20 Torten und Kuchen wurden beim Kaffeetrinken verputzt. Weil die Kulturscheune über eine gut ausgestattete Küche verfügt, war die Bewirtung der vielen Gäste kein Problem. "Das machen wir alle sehr gern", betonte Sara Menke. Die 28-jährige Tochter der Dirigentin schob freiwillig Thekendienst.  Den "Musitas" gehört sie an, seit sie sechs ist. Die Besucher hatten sich im Vorfeld anmelden müssen. Die Nachfrage sei groß gewesen. Die Plätze waren schnell vergeben, es gab sogar eine Warteliste. Mit dem Erlös dürfen die "Musitas" jetzt ihre Vereinskasse auffüllen. 

Café soll feste Größe werden

Großes Lob erhielten die Aktiven von der Lastruper Kulturbeauftragten Verena Lampe. „Ich finde es klasse, dass sie sich wie die anderen sieben Gruppen und Vereine in die Gemeinde einbringen. Ihr Engagement macht die Kulturscheune und Lastrup insgesamt bekannter und attraktiver."  Lampe ist überzeugt, dass das einmal monatlich stattfindende Café eine feste Größe werden kann. Sie bedankte sich bei den Hemmeltern, die dafür den Anfang machten. „Man muss natürlich noch vorsichtig sein, aber es sollte wegen Corona auch nicht alles ausfallen müssen", befand Lampe. "Mir ist es wichtig, dass sich alle Beteiligten mit den Konzepten wohl und sicher fühlten."

Inzwischen sind fast alle Termine besetzt. Nur für den April und den Dezember haben sich noch keine Gruppen gefunden. Wer Lust hat, kann sich unter Telefon 04472/890024 bei Verena Lampe melden.


Weitere Termine und Ausrichter des Kulturscheunencafés:

  • 13. März, Zeltlagerteam Hemmelte
  • 10. April, noch nicht besetzt.
  • 8. Mai, Katholische Landjugend
  • 12. Juni, Tanztruppe BV Kneheim
  • 10. Juli, Kunst und Kultur im Dorfpark (kein Kulturscheunencafé)
  • 14. August, KFD Kneheim
  • 11. September, Förderverein der Grundschule Lastrup
  • 9. Oktober, Spielplatzgemeinschaft Oldendorf
  • 13. November, Dorfgemeinschaft Oldendorf
  • 11. Dezember, noch nicht besetzt

Die nächsten Veranstaltungen in der Kulturscheune:

  • 25. Februar, 19:30 Uhr – Ill-Young Kim (Comedy).
  • 22. April, 19:30 Uhr – Voice Passion.
  • 20. Mai, 19:30 Uhr – Wilder Honig (Humoristische Texte von Friedhelm Kändler).
  • 1. Juni, 20 Uhr – Lucy van Kuhl (Chansons und Kabarett).
  • 16. Juni, 19:30 Uhr – Katrin Geelvink (Musikalisches Kabarett).
  • 16. September, 19:30 Uhr – Marie & Jean-Claude Séférian (Melodien von Edith Piaf, Charles Aznavour u.a.).
  • 14. Oktober, 19:30 Uhr – Jennifer Berning (Singer-Songwriterin).
  • 27. November, 17:00 – Christoph Tiemann & Theater ex libris.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gäste genießen Kuchen und gute Musik - OM online