Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wechsel an der Boge-Spitze: Gehrmann löst Bremer am 1. Juli ab

Etwa 7 Jahre leitete Dr. Torsten Bremer die Geschicke der  Unternehmensgruppe "Boge Rubber & Plastics". Am 1. Juli zieht er sich zurück. Sein Nachfolger kennt die Gruppe bereits sehr gut.

Artikel teilen:
Nachfolger und Vorgänger: Torsten Germann (links) übernimmt die Aufgaben Dr. Torsten Bremers am 1. Juli. Foto: Witkowski

Nachfolger und Vorgänger: Torsten Germann (links) übernimmt die Aufgaben Dr. Torsten Bremers am 1. Juli. Foto: Witkowski

Beim Automobilzulieferer "Boge Rubber & Plastics" steht ein CEO-Wechsel kurz bevor. Wie ein Sprecher des Unternehmens am Freitag mitteilte, wird der langjährige Chief Executive Officer der Gruppe, Dr. Torsten Bremer, die Aufgabe der Geschäftsführung am 1. Juli 2021 an seinen Nachfolger Torsten Gehrmann übergeben.

Als Mitglied der Geschäftsführung der Gesellschaft CRRC New Material Technologies, der weltweit verantwortlichen Dachgesellschaft der "Boge Rubber & Plastics Group" mit Sitz in Damme, war der neue CEO bereits seit dem 1. Dezember 2020 mitverantwortlich für die Unternehmensgruppe.

Germann und Krampe übernehmen Geschäftsführung von Boge Elastmetall

Dr. Torsten Bremer wechselt in den sich konstituierenden Aufsichtsrat der CRRC New Material Technologies und bleibt Boge so auch in Zukunft verbunden.

Die Geschäftsführung der Gesellschaft Boge Elastmetall, der deutschen operativen Gesellschaft, sowie der CRRC New Material Technologies bilden ab dem 1. Juli 2021 CEO Torsten Gehrmann und  Christoph Krampe, der seit 2014 der kaufmännische Geschäftsführer (CFO) ist.

Torsten Gehrmann war zuvor in diversen Führungspositionen bei verschiedenen Automobilzulieferern tätig, darunter bei der Continental AG, der Dura Automotive Systems und der Giti Group. Zudem hat er nach Angaben aus der Unternehmensgruppe Start-ups im Bereich von „Internet of Things“ (IoT), somit insbesondere Industrie 4.0, E-Commerce und Digital Mobility, erfolgreich dabei unterstützt, ihre Geschäftsmodelle umzusetzen.

Dr. Bremer wechselte Anfang 2004 von der Contitech AG zur ZF Friedrichshafen AG als Geschäftsführer der Tochtergesellschaft ZF Boge Elastmetall und wurde später zugleich Mitglied der Geschäftsführung der Division Fahrwerktechnik der ZF Friedrichshafen AG.

Nach der Übernahme des ZF Geschäftsfeldes "Rubber & Plastics" durch die chinesische Zhuzhou Times New Material Technology Co., Ltd. (TMT), im Jahr 2014 hat Dr. Bremer die Positionen des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Gesellschaft Boge Elastmetall sowie der heutigen Gesellschaft CRRC New Material Technologies inne.

Boge setzte 2020 insgesamt 670,9 Millionen Euro um

Die Boge-Unternehmensgruppe hatte 2020 insgesamt 670,9 Millionen Euro umgesetzt. In der Zukunft soll auch außerhalb der Automobilbranche Geld verdient werden. Das hatte Dr. Bremer bei der Vorstellung der Unternehmensbilanz für 2020 mitgeteilt. 

Gerade für die Landtechnikbranche, die im Umkreis der Boge- Zentrale in Damme stark vertreten ist, könnten Boge-Technologien von Nutzen sein, seien es beispielsweise die Schwingungsdämpfung für große Ausleger oder schwingungstechnische Elemente mit integrierter Sensorik, sagte er. 

Im Bereich der Schifffahrt verzeichne Boge ebenfalls erste Erfolge. Nach Worten Dr. Bremers hat die Gruppe gemeinsam mit der Lux-Werft ein komplexes doppelkardanisches Kupplungs-System entwickelt.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wechsel an der Boge-Spitze: Gehrmann löst Bremer am 1. Juli ab - OM online