Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vogelsang steigert Umsatz 2019 auf 125 Millionen Euro

Essener Unternehmen setzt auf internationalen Ausbau der Kapazitäten und des Produktportfolios.

Artikel teilen:
Auf Wachstumskurs: Hauptsitz des Spezialunternehmens ist die Gemeinde Essen. Foto: Vogelsang

Auf Wachstumskurs: Hauptsitz des Spezialunternehmens ist die Gemeinde Essen. Foto: Vogelsang

Der Maschinenhersteller Vogelsang aus Essen i.O. hat seinen Umsatz im Jubiläumsjahr 2019 laut Mitteilung um mehr als elf Prozent auf 125 Millionen Euro gesteigert. Zudem wuchs die weltweite Mitarbeiterzahl auf mehr als 1000 Beschäftigte an. Meilensteine des vergangenen Jahres waren, so heißt es weiter, die Einführungen der neuen Produkte im Agrarsegment: das Schleppschuhgestänge Black-Bird, der Exaktverteiler Exa-Cut ECQ und die getriebelose Drehkolbenpumpe.

„Die Auszeichnung der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft für unsere Gülleausbring- und Verteiltechnik hat unsere Innovations- und Technologieführerschaft im Agrarsektor erneut untermauert. Das bestätigt auch die Auszeichnung des Wirtschaftsforschungsinstituts Prognos AG als Innovationsführer Deutschlands“, sagt der Geschäftsführer des Unternehmens Harald Vogelsang.

Für 2020 und die kommenden Geschäftsjahre plant die Firma weitere Kapazitätserweiterungen an seinem Standort in Essen (Oldenburg). Vorgesehen ist unter anderem ein neues automatisiertes Stangenlager zur effizienten und prozessoptimierten Bestückung des CNC-Fertigungsbereiches. Auch eine räumliche Erweiterung der Verkehrstechnik-Abteilung sowie der Bau eines neuen Kleinteilelagers stehen für die nähere Zukunft im Terminplan. Darüber hinaus sollen auch die internationalen Niederlassungen des Unternehmens, beispielsweise in Dänemark, weiter ausgebaut werden, heißt es in der Mitteilung weiter.

Neben der räumlichen Erweiterung plant Vogelsang auch, das Produktportfolio weiter auszubauen: Ende Februar wurde dem Fachpublikum im spanischen Saragossa auf der internationalen Fachmesse für landwirtschaftliche Maschinen (FIMA) die neueste Produktentwicklung als Prototyp vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Universalgestänge mit der Fachbezeichnung Uni-Spread, speziell für kleine Arbeitsbreiten und einsetzbar in Kombination mit Schleppschlauch- sowie Schleppschuhsystemen.

Des Weiteren soll der Prototyp des Schleppschuhs BlackBird mit einer Arbeitsbreite von 24 Metern in die Serienproduktion überführt werden. Für die Abwasserbranche etwa stellt Vogelsang den modifizierten „XRipper XRG186“ auf der Weltleitmesse für Umwelttechnologien IFAT im Mai in München vor.

Weitere Messehighlights für Vogelsang in diesem Jahr sind die Internationale Fachausstellung für Verkehrstechnik InnoTrans im September in Berlin. Dazu gehört auch die Euro-Tier sowie die Messe für innovative Energieversorgung Energy-Decentral im November in Hannover.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vogelsang steigert Umsatz 2019 auf 125 Millionen Euro - OM online