Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Rügenwalder Mühle produziert künftig Fleischalternativprodukte in Goldenstedt

Das Unternehmen aus Bad Zwischenahn hat den Standort von Fleisch Krone gekauft. Dieser wird nun entsprechend für die fleischlose Produktion umgebaut. Die Mitarbeitenden behalten ihren Job.

Artikel teilen:
Foto: C. Meyer

Foto: C. Meyer

Rügenwalder Mühle lässt sich in Goldenstedt nieder. Damit will das Unternehmen vor allem auf die erhöhte Nachfrage nach vegetarischen und veganen Produkten reagieren. Wie Anfang der Woche bekannt wurde, hat der Betrieb aus Bad Zwischenahn (Landkreis Ammerland) im vergangenen Jahr erstmalig mehr vegane und vegetarische als klassische Fleischprodukte verkauft. Um die Kapazitäten in diesem Bereich zu erhöhen, hat Rügenwalder Mühle den Produktionsstandort von Fleisch Krone im Gewerbegebiet „Oberhalb der Westerriede“ im Bereich Goldenstedt-Bahnhof gekauft.

Der Standort in Goldenstedt wurde zum 1. Mai in eine Tochtergesellschaft der Rügenwalder Mühle überführt, die RMG Betriebs GmbH & Co. KG, wie Claudia Hauschild, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Rügenwalder Mühle, wissen lässt. Die 60 Mitarbeitenden vor Ort wurden übernommen, wie sowohl Rügenwalder Mühle als auch Fleisch Krone bestätigen. „Das Arbeitsverhältnis, das die Mitarbeitenden am Standort Goldenstedt mit Fleisch Krone geschlossen haben, ist zum Übergabestichtag mit allen arbeitsvertraglichen Rechten und Pflichten in der bei der Fleisch-Krone bestehenden Form auf die Tochtergesellschaft der Rügenwalder Mühle übergegangen“, so Hauschild. Es handele sich dabei um einen klassischen Betriebsübergang. Die Tochtergesellschaft der Rügenwalder Mühle trete zum Übergabestichtag als neuer Arbeitgeber in alle bestehenden Rechte und Pflichten aus den bestehenden Arbeitsverhältnissen ein. „Wir planen langfristig mit diesem Standort und der neuen Gesellschaft“, ergänzt die Sprecherin.

Mitarbeitende werden entsprechend geschult

Noch in diesem Jahr möchte das Ammerländer Unternehmen mit zwei Produktlinien in Goldenstedt starten. Bevor das losgehen könne, seien Umbaumaßnahmen auf der rund 8000 Quadratmeter großen Produktionsfläche vorgesehen. Zudem müsse alles umfassend gereinigt werden. „Da hier vorher Fleischprodukte gefertigt worden sind, wird das auch entsprechend Zeit in Anspruch nehmen“, sagt Claudia Hauschild. In den nächsten Wochen werden dann die Anlagen und Maschinen getestet sowie Testmuster produziert. Die übernommenen Mitarbeitenden in Goldenstedt werden überdies entsprechend auf die neuen Anlagen und Prozesse geschult. Je nach Ausbau benötige das Unternehmen auch noch mehr Mitarbeitende als heute, stellt Hauschild in Aussicht.

Was genau dann in Goldenstedt produziert werden soll, darüber schweigt sich Rügenwalder Mühle trotz Nachfrage noch aus und antwortet eher ausweichend: „Mit einem mehrstufigen Phasenkonzept wollen wir die Herstellung dann in den kommenden Jahren sukzessive erhöhen und die Möglichkeit nutzen, einen modernen Produktionsstandort aufzubauen und dadurch perspektivisch im vegetarischen und veganen Segment weiter zu wachsen. So können wir unsere Produktionskapazitäten im Bereich der pflanzlichen Proteine in Zukunft weiter erhöhen.“

Die Gemeinde Goldenstedt ist zumindest „sehr erfreut, dass mit der Rügenwalder Mühle ein international bekanntes und im Bereich der Lebensmittelherstellung höchst innovatives Unternehmen in der Gemeinde Goldenstedt einen Standort gefunden hat“, lässt Michael Wübbelmann, Bauamtsleiter und Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, wissen. Die Rügenwalder Mühle habe in den vergangenen Jahren stark auf den zukunftsträchtigen Markt der Fleischalternativprodukte gesetzt und hierdurch auch große Wachstumsraten erzielt. „Insofern wird der Produktionsstandort Goldenstedt für den Bereich der pflanzlichen Proteine hoffentlich auch ein langfristiges Engagement in Goldenstedt garantieren“, so Wübbelmann. Als besonders positiv sei zu bewerten, dass die Belegschaft der Firma Fleisch Krone durch die Rügenwalder Mühle übernommen wird „und darüber hinaus auch noch neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen“.

Fleisch Krone beendet Produktion in der Region

Doch wieso hat Fleisch Krone überhaupt an Rügenwalder Mühle verkauft? Dazu äußert sich Geschäftsführer Norbert Dreckmann folgendermaßen: „Die gesamte Fleisch- und Wurstbranche ist über die vergangenen 2 Jahre in eine extrem fordernde Situation gelangt, so auch unser Unternehmen Fleisch Krone.“ Die anhaltende Kostenexplosion bei den Rohstoffen und der Ausfall ganzer Lieferketten habe das Unternehmen „vor große Herausforderungen“ gestellt. Durch den Ukraine-Krieg mit seinen zusätzlichen Auswirkungen auf die Lieferkette habe sich die Lage nochmals verschärft, so Dreckmann. Neben den eingetretenen Belastungen kämen nun auch drastisch steigende Energiekosten und eine Verknappung wichtiger Hilfsstoffe hinzu.

"Nach den hohen Investitionen, die wir bei Fleisch Krone in den vergangenen 3 Jahren in die Modernisierung und den notwendigen Kapazitätsausbau der Produktion gesteckt haben, mussten wir die Zukunftssicherung für die Marke Fleisch Krone, aber auch die Arbeitsplätze in Goldenstedt an der Seite eines potenten Partners suchen", sagt Dreckmann. Der Standort Goldenstedt wurde nun bekanntlich von Rügenwalder Mühle übernommen.

Doch nicht nur Fleisch Krone in Goldenstedt muss sich Veränderungen stellen, wie Norbert Dreckmann weiter verrät: "Mit der Firma Tillman's Convenience GmbH haben wir einen starken und erfahrenen Partner gefunden. Marke und Rezepturen der Fleisch Krone werden von der Tillman's Convenience übernommen und die Produktion am Standort Rheda [...] fortgesetzt." Auch mit dem Ende der Produktion von Produkten unter der Marke Fleisch Krone im Oldenburger Land "bleiben damit alle unternehmerischen Optionen erhalten", so Dreckmann. Aber: "Auch die bisherigen Inhaber von Fleisch Krone, Norbert Dreckmann und Team, werden sich mit neuen unternehmerischen Aktivitäten zurückmelden."

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Rügenwalder Mühle produziert künftig Fleischalternativprodukte in Goldenstedt - OM online