Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gardinenwerk "Unland" meldet Insolvenz an

Laut Gericht darf das Unternehmen aus Seldesberg jedoch "unter der Aufsicht des vorläufigen Sachverwalters ihr Vermögen weiter verwalten und darüber verfügen."

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Aufgrund des Coronavirus und der damit verbundenen Einschränkungen hat das Gardinenwerk "Unland" mit SItz in Sedelsberg Insolvenz angemeldet. Auch die dazugehörige "GUTex GmbH" ist betroffen.

Nach ersten Erkenntnissen seien die Geschäftsschließungen seit Mitte März ausschlaggebend für diesen Schritt gewesen. Das Unternehmen mit seinen knapp über 100 Mitarbeitern hatte wohl bis zu 80 Prozent Umsatzeinbußen zu beklagen.

Zum vorläufigen Sachverwalter hat das Insolvenzgericht in Cloppenburg Rechtsanwalt Heiko Janssen aus Aurich bestimmt. Das geht aus der offiziellen Online-Mitteilung des Gerichtes hervor. Demnach darf das Unternehmen jedoch "unter der Aufsicht des vorläufigen Sachwalters ihr Vermögen weiter verwalten und darüber verfügen". Diese Regelung kann angeordnet werden, wenn eine Zahlungsunfähigkeit droht, aber auch eine Sanierung noch möglich ist. Das Werk stellt unter anderem Gardinen, Dekostoffe, Plissees und Rollos her.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gardinenwerk "Unland" meldet Insolvenz an - OM online