Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Friesoythe: Kein Strafverfahren gegen Vet Pharma

Laut Landgericht kann das vermeintliche Vergehen nicht geahndet werden. Die Staatsanwaltschaft hatte Vet Pharma unter anderem einen Verstoß gegen die Anti-Folter-Verordnung der EU vorgeworfen.

Artikel teilen:
Strafbarkeitslücke: Das Landgricht Oldenburg wird das von der Staatsanwaltschaft Oldenburg angestrengte Strafverfahren gegen den Friesoyther Tierarzneimittelhersteller Vet Pharma nicht eröffnen. Archivfoto: Stix

Strafbarkeitslücke: Das Landgricht Oldenburg wird das von der Staatsanwaltschaft Oldenburg angestrengte Strafverfahren gegen den Friesoyther Tierarzneimittelhersteller Vet Pharma nicht eröffnen. Archivfoto: Stix

Das Landgericht Oldenburg wird gegen den Geschäftsführer und zwei weitere Mitarbeiter des Friesoyther Tierarzneimittelherstellers Vet Pharma aus rechtlichen Gründen kein Verfahren eröffnen. Die Staatsanwaltschaft hatte vor gut einem Jahr Anklage wegen Verstößen gegen das Außenwirtschaftsgesetz (AWG) erhoben.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Friesoythe: Kein Strafverfahren gegen Vet Pharma - OM online