Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Eher als geplant: Engler übergibt erste Logistikhalle im Niedersachsenpark am 5. Juli

Überall waren nur zufriedene Gesichter zu sehen. Die Engler-Gruppe hatte zum Frühlingsfest geladen. Parallel dazu liefen die Arbeiten auf der Baustelle weiter.

Artikel teilen:
Hohe Hallen, viel Logistikraum: Die Teilnehmer des Frühlingsfestes informierten sich über den Baufortschritt in den 3 neuen Engler-Logistikhallen im Industrie- und Gewerbegebiet Niedersachsenpark. Foto: Lammert

Hohe Hallen, viel Logistikraum: Die Teilnehmer des Frühlingsfestes informierten sich über den Baufortschritt in den 3 neuen Engler-Logistikhallen im Industrie- und Gewerbegebiet Niedersachsenpark. Foto: Lammert

Es ist das derzeit größte Projekt der Engler-Gruppe, die ihren Sitz in Gelsenkirchen und Herne hat: die 3 Logistikimmobilien, die das Unternehmen momentan im interkommunalen Industrie- und Gewerbegebiet Niedersachsenpark auf Neuenkirchen-Vördener und Riester Gebiet baut.

Und der Bau der Hallen schreitet deutlich schneller voran als gedacht. Das sagte Engler-Geschäftsführer Dr. Steven Engler am Dienstag beim Frühlingsfest auf der Baustelle, zu der die Gruppe Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung eingeladen hatte.

Größte Halle misst 42.000 Quadratmeter Fläche

Bei einem Rundgang durch die Hallen mit Flächen von 42.000, 19.000 und 14.000 Quadratmetern und Höhen zwischen 12,20 und 13,70 Metern erfuhren die Teilnehmer, dass der Reifenhändler Delticom die weitgehend fertiggestellte Halle 1 am 5. Juli übernehmen soll. Die beiden anderen Hallen sollen nach Worten Dr. Englers ab 31. August vermietbar sein. Für Halle 2 gebe es einen Mieter, wegen der Halle 3 liefen Gespräche. Die Namen der Firmen wollte der Geschäftsführer nicht nennen.

"Wir sind total zufrieden mit der Baustelle."Dr. Steven Engler

"Wir sind total zufrieden mit der Baustelle", sagte Dr. Engler weiter. Bei diesem Projekt sei die Engler-Gruppe wegen der frühzeitig vor der Corona- und der Ukraine-Krise abgeschlossenen Verträge nicht von galoppierenden Preisen und Materialknappheit betroffen gewesen. So konnten bis zu 300 Menschen gleichzeitig auf der Baustelle tätig sein.

Die Projektleitung hatte die Engler-Gruppe dem Unternehmen GSE Deutschland übertragen. Die Kosten für das Projekt sind mit 70 Millionen Euro veranschlagt.

Photovoltaikanlagen erzeugen 8,8 Megawatt Strom

Darin enthalten sind auch die Mittel für insgesamt 8,8 Megawatt Strom erzeugende Photovoltaikanlagen auf den Hallendächern. Die Hallenmieter verbrauchten im Jahr rund 4 bis 5 Megawatt Strom, sagte Dr. Engler. Ab Oktober des kommenden Jahres soll der überschüssige Strom zu grünem Wasserstoff umgewandelt werden, der während der Wintermonate wieder verstromt wird. Damit werde die Halle 1 dann hinsichtlich des Stroms autark sein.

Lasst Blumen wachsen: Die ersten Samen für die neue Blühwiese streuten aus (von links) Dany Brodhag, Dr. Engler, Georg Schirmbeck, Christian Scholüke und Uwe Schumacher. Foto: LammertLasst Blumen wachsen: Die ersten Samen für die neue Blühwiese streuten aus (von links) Dany Brodhag, Dr. Engler, Georg Schirmbeck, Christian Scholüke und Uwe Schumacher. Foto: Lammert

Grün soll es auch auf rund 4 Hektar des insgesamt 15,3 Hektar großen Engler-Geländes werden. Auf den 4 Hektar sollen Blühwiesen entstehen und Sträucher gepflanzt werden. Den symbolischen Auftakt machten am Dienstag mit dem Ausbringen von Blumensamen Dr. Engler, von der Gesellschaft Niedersachsenpark deren Geschäftsführer Uwe Schumacher und Georg Schirmbeck, Riestes Bürgermeister Christian Scholüke und Dany Brodhag, der Geschäftsführer von GSE Deutschland.

"Dieser Standort begeistert Menschen."Dany Brodhag, GSE Deutschland

Georg Schirmbeck betonte, es laufe im Niedersachsenpark und auf dem Engler-Grundstück alles in die richtige Richtung. Was die Engler-Gruppe auf die Beine stelle, sei ein bedeutendes Projekt. Ausdrücklich lobte der ehemalige Aufsichtsratschef auch das Engagement Uwe Schumachers im Zusammenhang mit der Engler-Ansiedlung.

Christian Scholüke würdigte die gute Kooperation aller an diesem Bauvorhaben beteiligten Partner. Er zeigte sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des Niedersachsensparks und dessen Bedeutung für die Region. Dany Brodhag erklärte mit Blick auf den Niedersachsenpark: "Dieser Standort begeistert Menschen."

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Eher als geplant: Engler übergibt erste Logistikhalle im Niedersachsenpark am 5. Juli - OM online