Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

C-Port: Revis will Bauantrag Anfang 2021 einreichen

Für den umstrittenen Bau einer Biomethananlage im C-Port durch die Firma Revis stehen die wesentlichen Eckpunkte des weiteren Verfahrens fest. Das Genehmigungsverfahren wird fast ein Jahr lang dauern.

Artikel teilen:
Foto: Stix

Foto: Stix

Nach den Diskussionen um das Bürgerbegehren im Saterland und dem erfolgreichen Abschluss der Unterschriftensammlung ist es ruhig geworden um die im C-Port geplanten Großanlagen zur Mist- und Gülleverarbeitung. Hinter den Kulissen liefen die Arbeiten indes weiter.

Für die Revis GmbH aus Münster war die im Dezember durchgeführte Antragskonferenz beim Gewerbeaufsichtsamt mit Fachbehörden und Gutachtern ein wesentlicher Meilenstein. "So eine Konferenz ist bei Projekten dieser Größenordnung Standard", erläutert Tim van Bevern, der als Projektingenieur bei Revis für das Vorhaben zuständig ist. "Das Gewerbeaufsichtsamt gibt in solchen Konferenzen vor, was in dem Genehmigungsantrag und in den Gutachten beleuchtet werden soll und welche Unterlagen der Antrag enthalten muss."

Als nächster Schritt werden die Gutachten erstellt

Aus Sicht der Revis Bioenergy ist die Antragskonferenz erfolgreich verlaufen. "Wir freuen uns, dass es wie geplant vorangeht“, sagt Revis-Geschäftsführer Simon Detscher. "Die Eckpunkte des weiteren Verfahrens sind festgelegt." Die nächsten Schritte seien jetzt die Erstellung der erforderlichen Gutachten durch unabhängige Gutachter sowie die Vervollständigung der Antragsunterlagen.

Fortschritte: Anfang 2021 will Revis die Antragsunterlagen für den Bau der am C-Port geplanten Anlage einreichen. Von der Anlage muss eine Leitung für gereinigtes Abwasser in die Sagter Ems führen. Den Trassenverlauf hat Revis inzwischen festgelegt. Grafik: C-PortFortschritte: Anfang 2021 will Revis die Antragsunterlagen für den Bau der am C-Port geplanten Anlage einreichen. Von der Anlage muss eine Leitung für gereinigtes Abwasser in die Sagter Ems führen. Den Trassenverlauf hat Revis inzwischen festgelegt. Grafik: C-Port

Damit will Revis laut Detscher in den kommenden Wochen fertig sein, Anfang 2021 soll der Antrag auf Genehmigung nach Bundesimmissionsschutzgesetz eingereicht werden. Danach ist Geduld angesagt. "Wir rechnen mit einer Laufzeit des Verfahrens von 9 bis 12 Monaten", erläutert Detscher.

Parallel dazu laufen die Planungen weiter, einige sind auch bereits abgeschlossen. Dazu gehört, so Detscher, auch der Trassenverlauf der Leitung, die das gereinigte Wasser in die Sagter Ems führen soll.

"Dem Ausgang des Bürgerbegehrens im Saterland in Bezug auf die Trassenführung blicken wir optimistisch entgegen."Simon Detscher, Revis-Geschäftsführer

Revis lässt offen, ob der nach dem vermutlich erfolgreichen Bürgerbegehren anstehende Bürgerentscheid im Saterland diese Planungen obsolet machen könnte. Allzu viele Sorgen scheint man sich indes nicht zu machen. "Dem Ausgang des Bürgerbegehrens im Saterland in Bezug auf die Trassenführung blicken wir optimistisch entgegen", sagt Detscher.

In dem Bürgerentscheid würde - wie mehrfach berichtet - die Frage zur Abstimmung stehen, ob die Gemeinde Saterland sämtliche in ihrem Geltungsbereich liegenden Zustimmungen, die für den Bau der Anlagen erforderlich sind, verweigern muss. Letztendlich wären davon allerdings nur Entscheidungen betroffen, die den Verlauf von Abwasserleitungen der Anlagen über gemeindeeigenes Gebiet betreffen.

Dieser Strohhalm allerdings, das wissen auch die Initiatoren des Bürgerbegehrens, ist dünn. Sollte Revis beispielsweise einen Trassenverlauf wählen, der nicht über Gemeindegebiet führt, und dafür das Einverständnis privater oder anderer öffentlicher Grundstückseigentümer wie etwa dem Landkreis haben, wäre eine Zustimmung zu der im Bürgerentscheid gestellten Frage ohne Auswirkungen.

Simon Detscher. Foto: revis bioenergySimon Detscher. Foto: revis bioenergy

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

C-Port: Revis will Bauantrag Anfang 2021 einreichen - OM online