Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

C-Port: Erleichterung beim Saterländer Bürgermeister

Thomas Otto sieht nach dem Rückzug von Kaskum eine Belastung weniger für die Sagter Ems. Das Unternehmen wollte ursprünglich 552.000 Kubikmeter aufbereitetes Brauchwasser in das Flüsschen einleiten.

Artikel teilen:
Bleibt allein: Da die Firma Kaskum ihr ursprüngliches Vorhaben am C-Port aufgegeben hat, bleibt die Revis Bioenergy, die bereits mit dem Bau der Hochbehälter begonnen hat, der einzige große Gülleverwerter im Industriepark.  Foto: Schiwyair Medienproduktion

Bleibt allein: Da die Firma Kaskum ihr ursprüngliches Vorhaben am C-Port aufgegeben hat, bleibt die Revis Bioenergy, die bereits mit dem Bau der Hochbehälter begonnen hat, der einzige große Gülleverwerter im Industriepark.  Foto: Schiwyair Medienproduktion

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

C-Port: Erleichterung beim Saterländer Bürgermeister - OM online