Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Biogasanlagenbauer Envitec steigert Gewinne

Die Bilanz für das Jahr 2019: 213,6 Millionen Euro Umsatz. Das offenbart: 2019 ist bislang das beste Geschäftsjahr der Firmengeschichte.

Artikel teilen:
Symnbolfoto: dpa/Gambarini

Symnbolfoto: dpa/Gambarini

Die Lohner Envitec Biogas AG feiert nach eigenen Angaben ein Rekordjahr. Laut Bilanz hat der Biogasanlagenbauer 2019 insgesamt 213,6 Millionen Euro umgesetzt. Die Gewinne vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen liegen bei 30,2 Millionen Euro. Der operative Gewinn erreicht 13,1 Millionen Euro - drei Millionen mehr als im Vorjahr. Das vergangene Geschäftsjahr ist damit nach Unternehmensangaben damit eines der erfolgreichsten der gesamten Firmengeschichte.

Überschuss von 7,3 Millionen Euro

Der Konzernüberschuss legte von 6,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 7,3 Millionen Euro zu. Die Eigenkapitalquote gibt Envitec bei 56,8 Prozent an - 0,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Vorstand schlägt für das Geschäftsjahr eine Dividende von einem Euro je Aktie vor.

Das Unternehmen rechnet auch im Jahr 2020 mit einer Fortsetzung des positiven Trends. Envitec sei als "führender, integrierter Biogasallrounder gut gerüstet", die Corona-Pandemie weitestgehend unbeschadet zu überstehen - vorausgesetzt, dass die Zugangs- und Reisebeschränkungen gelockert oder zumindest nicht erneut verschärft werden. Bisher gebe es nur moderate Einschränkungen.

Ein negatives Ergebnis fuhr Envitec laut Bilanz 2019 im Vergleich zum Vorjahr beim Eigenbetrieb von Biogasanlagen ein – das größte Konzern-Segment. Hier sank der Umsatz um 3,7 Prozent auf 110,3 Millionen Euro. Die Unternehmensleitung ist mit der Entwicklung trotzdem zufrieden und sieht in der Sparte eine hohe Profitabilität.

Konzern verzeichnet enormes Plus bei Service und Anlagenbau

Im Servicebereich verzeichnete die Firma gleichzeitig enorme Zuwächse. Der Umsatz stieg um 24,5 Prozent auf 48,2 Millionen Euro. Durch die Bestandsveränderungen von im Bau befindlichen Repowering- oder Flexibilisierungsprojekten wuchs die Gesamtleistung laut Mail um 6,7 Prozent auf 45,3 Millionen Euro.

Noch höher fielen die Zuwächse beim Anlagenbau aus. Hier kommt der Konzern in der Bilanz auf eine Steigerung der Umsätze um 64,2 Prozent auf 55,1 Millionen Euro – in der Gesamtleistung von 45,3 Millionen Euro ein Plus von 38,5 Prozent. Ein Grund dafür sei die insgesamt höhere Auslastung.

Positiver Trend im Anlagenbau

Envitec-Finanzvorstand Jörg Fischer hob vor allem diesen positiven Trend im Anlagenbau hervor. Die Entwicklung setze sich bisher auch im laufenden Geschäftsjahr fort. Der Auftragsbestand im Anlagenbau summierte sich nach Unternehmensangaben zum Ende des Jahres 2019 auf einen Wert von 124,3 Millionen Euro - 39,9 Millionen mehr als im Vorjahr. Davon seien Anlagen im Wert von 61,2 Millionen Euro bereits im Bau oder teilweise in der Bestandsveränderung berücksichtigt. Und: Das Plus bei den Finanzen mache sich auch beim Personal bemerkbar. Die Zahl der Beschäftigten stieg laut Bericht von 427 auf 433.

Envitec betreibt 76 eigene Biogasanlagen - und ist damit nach eigenen Angaben größter Biogasproduzent Deutschlands. Das Unternehmen vermarktet außerdem aufbereitetes Biomethan sowie Strom. Der Konzern ist seit 2007 an der Frankfurter Börse notiert.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Biogasanlagenbauer Envitec steigert Gewinne - OM online