Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

AKE Zentri-Jet feiert Richtfest

Die Firma baut eine neue Produktions- und Lagerhalle mit Bürotrakt in Garrel. Rund 1,5 Millionen Euro werden investiert.

Artikel teilen:
Richtfest bei bestem Wetter: Bürgermeister Thomas Höffmann (von links), Geschäftsführer Markus Kenter, Architekt Heinz-Peter Wernicke und Sören Scholz von der Baufirma HDZ Scholz freuen sich über das Bauprojekt. Foto: Schrimper

Richtfest bei bestem Wetter: Bürgermeister Thomas Höffmann (von links), Geschäftsführer Markus Kenter, Architekt Heinz-Peter Wernicke und Sören Scholz von der Baufirma HDZ Scholz freuen sich über das Bauprojekt. Foto: Schrimper

Die Freude war Geschäftsführer Markus Kenter beim Richtfest am Mittwoch ins Gesicht geschrieben: Endlich „was Eigenes“. Seine Firma AKE Zentri-Jet, die seit 2015 Räume am Eichkamp in Garrel gemietet hatte, wird der Gemeinde dauerhaft erhalten bleiben – und zwar an einem neuen Standort an der Einsteinstraße.

Das Unternehmen, das Vernebelungs- und Desinfektionssysteme für die Industrie und Landwirtschaft entwickelt und vertreibt, bekommt mit dem Neubau eine Produktions- und Lagerhalle mit Bürotrakt und Show-Room. Der Bau mit einer Gesamtgröße von rund 1.174 Quadratmetern befindet sich auf zwei zusammengelegten, insgesamt 6.447 Quadratmeter großen Gewerbegrundstücken. Dort konnte Corona-bedingt nur im kleinen Kreis der Richtkranz am hölzernen Hallengerüst angebracht werden. Der neue Unternehmenssitz wird in der sogenannten Holzrahmenbinderbauweise errichtet. Im Bereich der Produktion sollen zukünftig die Elektro- und die Pumpenmontage sowie die Metall- und Holzarbeiten ausgeführt werden. Zusätzlich gibt es einen großen Prüf- und Testbereich mit angrenzendem Labor.

Auch Standort in Emstek war im Gespräch

Wie Kenter sagte, sei zunächst auch der Ecopark in Emstek als neuer Standort für den Neubau im Gespräch gewesen. Um die Anfahrtswege für die 18 in Voll- und Teilzeit Angestellten möglichst kurzzuhalten, habe er sich doch für Garrel entschieden. Der Neubau werde voraussichtlich angesichts der allgemeinen Preissteigerungen im Bausektor mit 1,5 Millionen Euro zu Buche schlagen, 200.000 Euro mehr als geplant. Platzmäßig habe man auf dem Grundstück noch Möglichkeiten zu wachsen, freute sich Kenter. Im Oktober soll die Halle soweit fertig sein, dass die Produktion vom Eichkamp umziehen kann. Bis Ende des Jahres sollen die Büroräume bezogen werden können.

Bürgermeister Thomas Höffmann bezeichnete den Firmenneubau als „gutes Signal für den Wirtschaftsstandort Garrel“. Arbeitsplätze würden gesichert und geschaffen.

Der Firma AKE Zentri-Jet wurden bereits mehrere Preise verliehen, unter anderem der German Innovation Award. Künftig ist eine Kooperation mit der Uni in Vechta geplant. Bei dem gemeinsamen Projekt soll es darum gehen, wie das Raumklima in Ställen verbessert und so die Tiergesundheit erhöht werden kann.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

AKE Zentri-Jet feiert Richtfest - OM online