Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

22 Berufsschullehrer aus ganz Deutschland bilden sich in Lohne fort

Eine Woche lang ging es um Innovationen und Trends rund um die Fliese. Das Seminar organisiert hatte das Kronen-Hansa-Werk in Lohne. Die Pädagogen nahmen die Informationen aus der Praxis dankend an.

Artikel teilen:
Train the Trainer: Holger Rottinghaus, Anwendungstechniker und Vertriebsmitarbeiter im Kronen-Hansa-Werk in Lohne (rechts), führt den Teilnehmern ein Spezialwerkzeug zur Fliesenverarbeitung vor. Foto: Timphaus

Train the Trainer: Holger Rottinghaus, Anwendungstechniker und Vertriebsmitarbeiter im Kronen-Hansa-Werk in Lohne (rechts), führt den Teilnehmern ein Spezialwerkzeug zur Fliesenverarbeitung vor. Foto: Timphaus

Auch Pädagogen lernen nie aus: Unter dem Motto "Train the Trainer" waren jüngst 22 Berufsschullehrer für Fliesenleger, Maurer und das Bauhandwerk aus ganz Deutschland in Lohne zu Gast, um sich über Innovationen und Trends rund um Fliesen und deren Bearbeitung, Schnitt- und Fugentechniken sowie Werkzeuge zu informieren. Das Seminar hatte das Kronen-Hansa-Werk in Lohne organisiert.

In Kooperation mit den Partnerfirmen Otto Chemie, Sola, Kaufmann, Ardex, Jopa, J+H Fahling, Sopro und Schlüter bildeten sich die Teilnehmer eine Woche lang fort, probierten verschiedene Techniken aus und besichtigten einige der Betriebe. Die Vorträge und Referate fanden in den Seminarräumen von Stratmanns Hotel in Lohne statt.

Nach Angaben von Hannah Voet, Mitarbeiterin der Vertriebs- und Marketingabteilung des Kronen-Hansa-Werks, war es das Ziel, "die Lehrer aus den Schulen zu holen und sie den Puls der Zeit fühlen zu lassen". Das Seminar diene auch der Netzwerkpflege, des Austauschs und Marketings, ergänzte sie.

Stefan Bohlken referiert zur Rückkehr zum Meister

Zum Auftakt standen eine Betriebsbesichtigung und die Vorstellung des Kronen-Hansa-Werks auf dem Programm. Tag 2 war von Vorträgen zu verschiedenen Themen geprägt. Während gemeinsamer Gesprächsrunden und Essen vertieften die Teilnehmer die Inhalte. Ebenfalls auf dem Programm stand im Laufe der Seminarwoche eine Führung durch das Industriemuseum Lohne, wo das Kronen-Hansa-Werk das älteste Unternehmen darstellt.

Bei J+H Fahling besichtigten die Berufsschullehrer unter anderem das Natursteinwerk und die Fliesenausstellung. Ein Online-Seminar zum digitalen Azubiheft und ein Referat von Stefan Bohlken (Fliesen- und Natursteinlegerinnung Oldenburg) zur Rückkehr zum Fliesenlegermeister setzten weitere Impulse.

22 Berufsschullehrer aus ganz Deutschland haben sich unter anderem beim Kronen-Hansa-Werk in Lohne fortgebildet. Foto: Timphaus22 Berufsschullehrer aus ganz Deutschland haben sich unter anderem beim Kronen-Hansa-Werk in Lohne fortgebildet. Foto: Timphaus

Das Kronen-Hansa-Werk nutzt seine guten Kontakte

Der Austausch unter den Teilnehmern war intensiv und harmonisch. Diese intrinsische Motivation der Lehrer war bemerkenswert, da vieles von ihnen selbst bezahlt werden musste.

Im Kronen-Hansa-Werk betreuten Holger Rottinghaus, Anwendungstechniker und Vertriebsmitarbeiter, Vertriebsleiter Nico Nieuwenhuizen sowie Geschäftsführer Carsten Höhle die Pädagogen. Das Lohner Unternehmen stellt unter anderem Reibe- und Waschbretter, Waschsets und Knieschoner für den Großhandel her – und hatte während der Vorbereitung der Fortbildung seine guten Kontakte in der Branche genutzt.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

22 Berufsschullehrer aus ganz Deutschland bilden sich in Lohne fort - OM online