Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

„Wir wollen zwei Teams hinter uns lassen“

Im „Winterpausen-Interview“ mit OM online spricht Jörg Roth, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Emstek, über den ersten Saisonteil und blickt auf die Rückserie. Personell tut sich was beim SVE.

Artikel teilen:
Hoffnungsträger: Michel Bornhorst (rechts) verletzte sich im Oktober vergangenen Jahres schwer an der Schulter. In der Rückrunde will der Defensivspieler wieder angreifen. Foto: Bettenstaedt

Hoffnungsträger: Michel Bornhorst (rechts) verletzte sich im Oktober vergangenen Jahres schwer an der Schulter. In der Rückrunde will der Defensivspieler wieder angreifen. Foto: Bettenstaedt

Am letzten Wochenende im Februar starten die Fußball-Bezirksligisten in die Rückrunde der Spielzeit 2021/22. OM online hat die Winterpause genutzt, um mit den sieben Vertretern aus dem Kreis Cloppenburg über den ersten Saisonteil zu sprechen und einen Ausblick auf die verbleibende Serie zu wagen. Den Anfang macht der Tabellenletzte, SV Emstek. Im Interview steht Trainer Jörg Roth Rede und Antwort.

Wie lautet das Fazit der Hinrunde?

Wenn wir komplett sind, können wir mithalten – das haben wir gezeigt. Fehlt aber der eine oder andere Eckpfeiler, dann wird es sehr schwierig. Die größte Enttäuschung war für mich die 0:3-Niederlage in Lüsche. Da hat die Einstellung überhaupt nicht gestimmt, so kann man im Abstiegskampf nicht bestehen. Alles in allem haben wir in der Hinrunde sechs Punkte zu wenig geholt.

Gibt es in der Winterpause personelle Veränderungen?

Der Stürmer Niklas Südbeck kehrt vom Ligarivalen SV Thüle zurück. Zudem haben wir Redor Nimr geholt. Zuletzt hat er bei BW Galgenmoor gespielt, davor beim SV Peheim und in der Jugend für Hansa Friesoythe sowie den BV Cloppenburg. Vielleicht reaktivieren wir für die Rückrunde noch einen früheren SVE-Spieler. Er muss in beruflicher Hinsicht aber noch etwas abklären. Wir freuen uns darüber hinaus, dass einige Langzeitverletzte wie Michel Bornhorst und Mathis Lampe wieder mit dabei sein werden. Verlassen wird uns niemand.

Jörg Roth. Foto: WulfersJörg Roth. Foto: Wulfers

Was sind die Ziele für die Rückrunde?

Ganz klar: Wir wollen zwei Teams hinter uns lassen und so den Klassenerhalt schaffen. Dazu brauchen wir eine bessere Fitness, daran werden wir in der Vorbereitung hart arbeiten. Ein wichtiges Ziel ist außerdem, dass wir nach Gegentoren nicht den Kopf hängenlassen. In der Hinrunde sind wir nach Rückschlägen zu oft eingebrochen.

Wer holt den Titel, wer steigt ab?

Ich denke, dass sich am Ende der SV Holdorf die Meisterschaft sichern wird. Absteigen werden hoffentlich BW Lüsche und der VfL Oythe II.“ (lacht)

Wann beginnt die Vorbereitung?

Wir starten am Samstag, 15. Januar. Welche Testspiele sind geplant? Unter anderem werden wir in Kneheim und bei RW Damme antreten. Die genauen Termine stehen allerdings noch nicht fest.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

„Wir wollen zwei Teams hinter uns lassen“ - OM online