Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Visbeks Eleven" starten in ihre Mission

Das Abenteuer 2. Bundesliga beginnt für die Tennis-Damen am 7. August. Mit Natalia Siedliska und Chiara Tomasetti sind zwei neue Top-Spielerinnen dabei.

Artikel teilen:
Visbeks neue Nummer 1: Natalia Siedliska. Foto: privat

Visbeks neue Nummer 1: Natalia Siedliska. Foto: privat

Der Countdown lief schon mal – und wurde dann im April gestoppt. Jetzt soll es aber wirklich losgehen: Die 1. Damen des TV Visbek starten am 7. August (Samstag, 12.00 Uhr) mit einem Heimspiel gegen TP Versmold ins Abenteuer 2. Bundesliga Nord. Eigentlich hätte es im Mai beginnen sollen, doch die unklare Corona-Lage führte zur Verschiebung. Am straffen Zeitplan hat sich aber nichts geändert: Bis zum 5. September – also binnen eines Monats – sollen die Visbekerinnen acht Spiele absolvieren. Mit diesem Kader (sortiert von Platz eins der Meldeliste abwärts) geht der Aufsteiger aus der Regionalliga die Mission Klassenerhalt an:

Natalia Siedliska
Die 25-Jährige ist die neue Nummer eins in Visbek. Sie kommt aus Frankfurt und spielte zuvor für BASF Ludwigshafen und die TSG Heidelberg. In der DTB-Rangliste steht sie auf Platz 31. Auf der ITF-Damen-Tour hat sie bereits 15 professionelle Titel im Einzel und Doppel geholt. Im vergangenen Jahr hat sie einen Master of Business Administration (MBA) Leadership und Management abgeschlossen.

Julia Middendorf
Für die 18-jährige Dinklagerin ging es in den vergangenen Monaten steil aufwärts: Sie spielte in Roland Garros und in Wimbledon ihre ersten Junior Grand Slams und schaffte es in Stuttgart zum ersten Mal bei einem WTA-Turnier ins Hauptfeld. In der Juniorinnen-Weltrangliste belegt sie den 31. Platz, in der DTB-Damenrangliste den 18.

Auch neu dabei: Chiara Tomasetti. Foto: privatAuch neu dabei: Chiara Tomasetti. Foto: privat

Chiara Tomasetti
Die Nummer drei ist neu dabei. Sie kommt aus Bergisch Gladbach und ist 23 Jahre alt. In der DTB-Rangliste steht sie auf Platz 56. Sie absolvierte an der Northern Arizona University ihren Bachelor in Business Administration und arbeitet in Teilzeit bei der Sport-Marke Bidi Badu. Außerdem hat sie mehrmals mit Venus Williams trainiert.

Shaline Pipa
Die 22-jährige spielt seit 2020 für den TV Visbek und wohnt in Ahlhorn. Davor war sie für den DTV Hannover aktiv. Die 58. der DTB-Rangliste blickt auf einen U-16-Meistertitel und drei Juniorinnen-Doppel-Meistertitel zurück.

Marie-Charlot Lonnemann
Die 22-Jährige Vechtaerin spielt seit dem Winter 2018/19 für den TV Visbek. In der Jugend hat sie im Bundesstützpunkt in Hannover gelebt. Derzeit wohnt sie im spanischen Alicante – und hat in Valencia im Juli ihren Master in International Sports Management abgeschlossen. DTB-Ranglistenplatz: 106.

Annelou Nab
Die Niederländerin, die in Emmen wohnt, spielt seit 2018 für Visbek. Ihre höchste Platzierung bei den niederländischen Damen war Rang neun. Die 24-Jährige hat bislang vier nationale Titel geholt. Sie absolviert ein Studium im Immobilien-Bereich in Groningen und arbeitet auch als Tennistrainerin.

Leonie Möller
Die Nordhornerin ist mit 17 Jahren die Jüngste im Team und kam im Winter dazu. In Deutschland ist sie bei den Damen 155., bei den Juniorinnen U 18 belegt sie Platz 26. Die Gymnasiastin hat bislang unter anderem diverse Landesmeistertitel geholt.

Seit Winter 2018 in Visbek: Merle Herold. Foto: privatSeit Winter 2018 in Visbek: Merle Herold. Foto: privat

Merle Herold
Die 22-Jährige kommt aus Oldenburg, wohnt in Sandkrug und spielt seit Winter 2018 für den TV Visbek. Davor lebte sie von 2016 bis 2018 in der Tennisbase Hannover und machte dort auch ihr Abitur. Derzeit studiert sie an der Hochschule Hamburg Markenkommunikation und Werbung. DTB-Ranglistenplatz: 298.

Hanna Fangmann
Die 21-jährige Visbekerin ist die Lokalmatadorin im TVV-Kader. Schon seit Herbst 2005 ist sie Vereinsmitglied und wirkte beim Regionalliga-Aufstieg 2019 sowie beim Zweitliga-Aufstieg 2020 mit. Sie hat eine Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin abgeschlossen.

Barbara Schneider
Die 45-jährige Lehrerin ist noch länger im Verein als Hanna Fangmann: seit Oktober 2003. Für Gelb-Rot Hildesheim spielte sie früher auch schon öfter in der 1. Bundesliga.

Iris Schwärter
Die 30-Jährige wohnt in Bad Rothenfelde und kommt aus Vechta. Seit 2004 ist sie (mit Unterbrechungen) Spielerin beim TV Visbek. Sie arbeitet als Referentin der Geschäftsführung R&D bei Claas E-Systems.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Visbeks Eleven" starten in ihre Mission - OM online