Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Talea Prepens rennt der Konkurrenz davon

Erfolgreicher Start für die Leichtathleten des Kreises Cloppenburg bei den Landesmeisterschaften. Talea Prepens, Nadia Wema (beide TVC) und Lera Miller (Löningen) standen ganz oben auf dem Treppchen.

Artikel teilen:
Locker zum Landestitel: Talea Prepens (links) siegte über 100 Meter, Ese Wema (rechts) belegte Rang sieben. Foto: Prepens

Locker zum Landestitel: Talea Prepens (links) siegte über 100 Meter, Ese Wema (rechts) belegte Rang sieben. Foto: Prepens

Eine Woche nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin zeigte sich auch Talea Prepens bei den Meisterschaften des eigenen Landesverbandes. Die Sprinterin des TV Cloppenburg erweiterte ihre Sammlung von Landesmeistertiteln mit überlegenen Siegen sowohl über die 100-m-Strecke in 11,68 Sekunden (Vorlauf 11,78 sec.) sowie die 200-m-Distanz in 23,61 Sekunden. Die fünf Sprints vom Wochenende vorher steckten noch in den Beinen, so dass zusammen mit dem herrschenden Gegenwind und den hohen Temperaturen keine besseren Zeiten zustande kamen. Im Finale über die 100 m der Frauen stand mit Ese Wema noch eine weitere Athletin des TV Cloppenburg, die das Rennen als Siebtplatzierte in 12,60 Sekunden beendete. Zuvor hatte sie im Vorlauf mit 12,56 Sekunden ihre Saisonbestleistung egalisiert. Die 18-Jährige ging zudem im Weitsprung an den Start und sicherte sich mit einer guten Weite von 5,62 Metern am Ende Platz 3.

Einen weiteren Landestitel holte sich Nadia Wema im Weitsprung der Weiblichen Jugend U18. Mit einem sicheren Vorsprung von 37 Zentimetern auf die Zweitplatzierte gewann sie souverän mit einer tollen Weite von 5,71 Metern. Einen zweiten Platz belegte die junge Cloppenburgerin im Hochsprung. Hier flog sie über eine Höhe von 1,64 m und verbesserte damit erneut ihre persönliche Bestleistung. Während des Weitsprungwettbewerbs machte Wema einen kurzen Abstecher zum Kugelstoßen und ließ dort die Kugel auf eine Weite von 12,04 Meter fliegen. Damit überbot sie erstmals die 12-m-Marke und belegte am Ende Platz 5.

Nadia Wema gewinnt mit 5,71 Metern den Weitsprung

Im Stabhochsprung erreichte Angelina Keller (TV Cloppenburg) mit der persönlichen Bestleistung von 2,70 Metern den 5. Platz. Auch bei den Männern war erstmals seit fast 40 Jahren wieder ein TVC-Springer am Start. Mit 4,10 m blieb Noah Weirauch nur knapp unter seiner persönlichen Bestleistung. Es reicht am Ende für den 8. Platz in einem hochklassigen besetzten Feld.

Die Löninger U16-Athletin Lera Miller nutzte die 1500 Meter als letzten Formtest vor der U16-DM am kommenden Wochenende. Dieser gelang ihr zweifelsfrei, denn in der U18 lief sie 4:47,89 Minuten und siegte klar in einem Spurtrennen. Die Zeit war dabei eher zweitrangig. „Ich wollte eigentlich schneller laufen, doch bei der Hitze fiel es doch recht schwer und so konzentrierte ich mich auf den Titel.“ Ebenfalls über 1500 Meter, jedoch bei den Frauen, startete U20-Athletin Sophie Hinrichs. Sie lief nach einem mutigen schnellen ersten Kilometer 4:49,63 Minuten und belegte damit Rang 6. Über 800 Meter wollte Xenia Krebs ihren Vorjahrestitel bei den Frauen eigentlich verteidigen. Doch bereits nach den ersten 400 Metern klaffte eine Lücke zur Führenden, die sie nicht mehr schließen konnte. So lief Krebs mit 2:09.59 Minuten zum Vizetitel.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Talea Prepens rennt der Konkurrenz davon - OM online