Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Spannung vorm CLP-Duell um DM-Titel

Roman Fress aus Garrel und Erdogan Kadrija aus Lindern boxen am Samstagabend in Magdeburg um die Deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht. Der Kampf wird von 23.20 Uhr an live im MDR übertragen.

Artikel teilen:

Am frühen Freitagnachmittag standen sich die beiden Boxer Roman Fress und Erdogan Kadrija bereits hautnah gegenüber. Allerdings noch nicht im Ring, sondern im Rahmen des obligatorischen Wiegens am Tag vor eines jeden Kampfes. Am Samstagabend wird es im Magdeburger Maritim-Hotel sicherlich nicht so harmonisch zugehen. Dann ist die Ruhe vor dem Sturm beendet. Denn um 23.20 Uhr kämpfen der in Garrel wohnhafte Fress und Kadrija, der in Lindern lebt, um nichts weniger als den Titel bei den Deutschen Meisterschaften im Cruisergewicht (bis 90,7 Kilogramm). Das Letzte von 5 Duellen des Galaabends vom Boxstall Sport Event Steinforth (SES) wird live im Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) übertragen.

Der 26 Jahre alte Lokalmatador Roman Fress  – er kämpft für das SES-Team – gab sich am Freitag im Gespräch mit OM-Online betont gelassen. „Hinter mir liegt eine ruhige und gute Trainingswoche. Ich bin fit, freue mich auf den Kampf und bin siegessicher.“ Neu waren für Fress nur die vielen Pressetermine, die er absolvieren musste. „Aber auch das hat alles reibungslos geklappt“, sagt er.

Wenn am Samstagabend nicht lange vor Mitternacht der erste Gongschlag ertönt, werden viele Verwandte, Freunde und Bekannte vor dem Fernseher sitzen, erzählt er. Ein ganz wichtiger Vertrauter wird dagegen ganz in seiner Nähe sein: Vater Willi. „Er ist Amateurtrainer und Teammitglied bei SES. Dass er immer dabei ist, ist mir natürlich sehr wichtig“, sagt Fress.

"Ich gehe davon aus, dass ich Roman K.o. schlagen muss"Erdogan Kadrija

Wie er hofft auch sein Kontrahent Erdogan Kadrija auf einen fairen und sauberen Kampf. Weil „Big Edi“ erst seit einer Woche weiß, dass er am Samstag in den Ring steigen wird, geht er als Außenseiter in das Duell. „Ich gehe davon aus, dass ich Roman K.o. schlagen muss, wenn ich gewinnen will“, sagt Kadrija.

Der gebürtige Kosovo-Albaner konnte am Freitag wohl kaum erwarten, von seinem letzten Trainingsort in Hamburg nach Magdeburg zu kommen. „Mist, ich wurde gerade auf der Autobahn geblitzt“, sagte er dem Sportredakteur am Telefon. Auch Kadrija sieht sich nach guten Übungseinheiten bestens gerüstet. „Ich rechne mir schon Siegchancen aus. Der Druck ist auf Romans Seite, nicht auf meiner. Ich habe nichts zu verlieren“, sagt der 34 Jahre alte „Big Edi“ Kadrija.

Weil sich die beiden Boxer aus dem Kreis Cloppenburg gut kennen, tauschten sie in der vergangenen Woche die eine oder andere Textnachricht aus. „Wir haben uns viel Glück gewünscht und geschrieben, dass der Bessere gewinnen soll“, sagt Roman Fress. Am Sonntag werden die Profiboxer in ihre Heimatorte zu ihren Familien zurückkehren. Der eine wird sicher etwas besser als der andere gelaunt sein. Schließlich darf sich entweder Erdogan Kadrija oder Roman Fress Deutscher Meister im Cruisergewicht nennen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Spannung vorm CLP-Duell um DM-Titel - OM online