Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

SgH-Wettpaten genießen die Runde um den Dümmer

Bei bestem Wetter fand die Abschlussveranstaltung von "SgH bewegt Europa" statt. Der Kreisverband der Europa-Union ist mit der Premiere sehr zufrieden.

Artikel teilen:
Ein buntes Bild zum Abschluss: Wettpaten, Orga-Team und einige Teilnehmer bei der Abschlussveranstaltung im Olgahafen. Fotos: Jutta Hasenkamp

Ein buntes Bild zum Abschluss: Wettpaten, Orga-Team und einige Teilnehmer bei der Abschlussveranstaltung im Olgahafen. Fotos: Jutta Hasenkamp

Die Fahnen der 27 EU-Staaten flatterten im Wind, die Sonne strahlte, am Olgahafen in Dümmerlohausen war richtig was los: Und im allgemeinen Trubel zog der Kreisverband der Europa-Union einen bunten Schlussstrich unter seine Aktion „SgH bewegt Europa“. In allen 27 EU-Staaten wurde innerhalb der sechswöchigen Sommerferien für die OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ Sport getrieben. Laufen, Wandern, Radfahren, Klettern, Stand-Up-Paddling, Inline-Skaten und Schwimmen – alles war dabei, und es hagelte Fotos für die Instagram-Storys.

Am Samstag wurde die symbolträchtige SgH-Veranstaltung für ein vereintes Europa mit der Wetteinlösung abgeschlossen. Pünktlich um 9.30 Uhr machte sich das Schirmherren-Duo der Aktion, bestehend aus Lohnes Bürgermeisterin Dr. Henrike Voet und Landrat Tobias Gerdesmeyer, gemeinsam mit OM-Medien-Sportchef Carsten Boning auf eine Wanderrunde um den Dümmer. Begleitet wurde das Trio von Prof. Dr. Peter Nitschke, dem Kreisverbands-Vorsitzenden der Europa-Union, sowie weiteren Wanderern. Um 10.30 Uhr folgte dann eine Läufergruppe – für einige Aktive, die zwei Runden drehten, war's der letzte Härtetest vor dem Berlin-Marathon Ende des Monats.

Nach knapp vier Stunden, exakt um 13.20 Uhr, erreichten die Wettpaten die imaginäre Ziellinie im Olgahafen. Abzüglich der 30-minütigen Pause in Hüde, wo es eine kleine Stärkung gab, brauchten die Wanderer für die 18,6 Kilometer drei Stunden und 20 Minuten. Sie lagen damit unter dem Plan der Europa-Union. Großen Anteil am zügigen Tempo hatte Gerdesmeyer, der seine Wander-Routine ausspielte, flankiert von seinem Sohn Max.

Ziel erreicht: Dr. Henrike Voet und Tobias Gerdesmeyer.Ziel erreicht: Dr. Henrike Voet und Tobias Gerdesmeyer.

Unterwegs wurden diverse Themen abgearbeitet: BW Lohne in der Regionalliga, SgH-Projekte in Äthiopien, dazu Stoppelmarkt, Lohner Schützenfest und Wahlkreisreform. Und: Im zweiten Teil der Wanderung setzten sich Henrike Voet und Tobias Gerdesmeyer ein paar Meter vom Feld ab, um in Ruhe ein paar Argumente in Sachen Zentralklinik auszutauschen – ganz ausblenden ließ sich das brennende Thema natürlich nicht.

Im Ziel ging's dann aber nur noch um ein Thema – die Aktion „SgH bewegt Europa“. Prof. Dr. Peter Nitschke dankte allen Teilnehmern und Helfern aus dem Orga-Team. Die Aktion sei ein „voller Erfolg“ gewesen. Ähnlich äußerten sich Voet und Gerdesmeyer, die ihre Rolle als Wettpaten sehr gerne ausübten und bei der Einlösung großen Spaß hatten. Wiederholung nicht ausgeschlossen. Der SgH-Erlös und die Gewinner der Verlosung werden in den kommenden Tagen ermittelt und bekanntgegeben.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

SgH-Wettpaten genießen die Runde um den Dümmer - OM online