Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mädrich erwartet ein „enges Derby“ – und tippt auf Oldenburg

Der ehemalige Basketball-Profi von Rasta Vechta und den EWE Baskets spricht im Kurz-Interview über das Duell seiner Ex-Klubs am Freitagabend.

Artikel teilen:
Erst Rasta, dann Oldenburg: Ex-Profi Dirk Mädrich. Foto: Folkerts

Erst Rasta, dann Oldenburg: Ex-Profi Dirk Mädrich. Foto: Folkerts

276 Spiele für sieben Klubs: Dirk Mädrich hat in der 1. Basketball-Bundesliga einiges erlebt. Der 2,12-m-Center, inzwischen 37 Jahre alt, mit Familie in Langförden wohnhaft und beim Bürgerfelder TB in der 2. Regionalliga aktiv, absolvierte in der BBL 34 Spiele für Rasta (Saison 2013/14) und 33 Partien für Oldenburg (16/17), vier Derbys inklusive. Er ist gespannt auf das Duell am Freitagabend (19.00 Uhr).

Sein Eindruck von den EWE Baskets Oldenburg: „Der Kader ist breit und tief aufgestellt, sie sind auf allen Positionen doppelt besetzt. Sie spielen um die Meisterschaft. Für mich ein klarer Top-4-Anwärter und sogar ein Kandidat für das Finale.“

Sein Eindruck von Rasta: „Das Verletzungspech ist schon krass. Das ist schwer zu verkraften, und so bekommt man auch keinen Rhythmus. Rechnerisch ist noch alles drin. Es wird schwer, in der Liga zu bleiben, aber es kann noch mal spannend werden.“

Sein Lieblingsspieler in Oldenburg: „Rickey Paulding, ganz klar. Diese Konstanz ist toll. Er ist für jeden ein Vorbild. Er gehört einfach zu Oldenburg – und er hört ja noch nicht auf.“

Sein Lieblingsspieler bei Rasta: „Schwer zu sagen. Ich freue mich für Robin Christen, dass er nach langer Verletzungspause so zurückgekommen ist. Er liefert solide ab, verteidigt hart, hängt sich voll rein. Und als ehemaliger Center hätte ich Björn Rohwer gerne häufiger spielen gesehen. Mir gefällt, wie er spielt.“

Seine Prognose für Freitag: „Rasta hat gegen Ulm gut gespielt. Es könnte ein enges Derby werden. Aber ich glaube, dass sich Oldenburg die Butter nicht vom Brot nehmen lässt.“

Seine Derby-Erinnerung: „Da fällt mir sofort das erste Spiel ein. Meine 27 Punkte in Oldenburg, das war wohl mein bestes Spiel in der BBL. Und in allen vier Derbys, die ich spielen durfte, war die Stimmung mega. Schade, dass es das im Moment nicht gibt.“

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mädrich erwartet ein „enges Derby“ – und tippt auf Oldenburg - OM online