Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Koopmeiners neuer Chef der Tischtennisspieler

Auf der Generalversammlung des Tischtenniskreises Cloppenburg wurde Hans-Peter Göken zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Umstellung auf Viererteams vertagt.

Artikel teilen:
Abschied: Der neue 1. Vorsitzende Markus Koopmeiners (links) und sein Stellvertreter Heiner Einhaus (rechts) bedankten sich mit einem Präsentkorb und einem Blumenstrauß bei Manfred Pahlke für die langjährige Vorstandsarbeit im Tischtennis Kreisverband. Foto: Berssen

Abschied: Der neue 1. Vorsitzende Markus Koopmeiners (links) und sein Stellvertreter Heiner Einhaus (rechts) bedankten sich mit einem Präsentkorb und einem Blumenstrauß bei Manfred Pahlke für die langjährige Vorstandsarbeit im Tischtennis Kreisverband. Foto: Berssen

Auf der Jahreshauptversammlung des Tischtennis-Kreisverbandes Cloppenburg wurde Markus Koopmeiners vom SV Molbergen zum neuen Vorsitzenden gewählt. Koopmeiners gehört bereits seit vielen Jahren als Sportwart dem Vorstand an.

Als Gast nahm Werner Steinke vom Bezirksvorstand an der Versammlung teil. Steinke berichtete unter anderem von den vorgesehenen (noch nicht endgültig beschlossenen) Maßnahmen, die trotz Corona die kommende Spielzeit 2020/21 ermöglichen sollen. Die Saison soll grundsätzlich wie üblich am 1. September beginnen. Die Spielsysteme sollen dahingehend geändert werden, dass keine Doppel, aber alle (!) Einzel durchgespielt werden. Sollte erneut ein Abbruch erfolgen, wird die Saison nach Absolvierung von 50 Prozent der Spiele gewertet. Um größere Verzerrungen in den Tabellen zu vermeiden, soll jede Mannschaft innerhalb von 14 Tagen mindestens einmal spielen. Spielverlegungen und Spielausfälle wegen Corona haben aber keine Strafgelder zur Folge. Im Nachwuchsbereich sind Blockspieltage mit mehreren Mannschaften nicht erlaubt. Die Einzelmeisterschaften auf Bezirks- und Landesebene wurden vorerst nicht abgesagt. Steinke bedauerte die Unterbesetzung der Bezirksklassen im Herrenbereich. Die 1. und 2. Bezirksklasse werden aber keinesfalls zusammengelegt. Möglicherweise gibt es in der Saison eine dritte Spielrunde. Ob und wann auf Bezirksebene mit Vierermannschaften gespielt wird, ist weiterhin offen.

Scheidender Jugendwart Manfred Pahlke wird geehrt

Lehrwart Patrick Scheper berichtete vom großen Erfolg des Sommercamps, zu dem sich mittlerweile Spieler aus dem gesamten norddeutschen Raum anmelden. Etwa ein Drittel der Teilnehmer kommen aus dem Kreis Cloppenburg. Der scheidende Jugendwart Manfred Pahlke wurde im Anschluss an seinen kurzen Jahresbericht für seine langjährige Vorstandsarbeit als Lehr- und Jugendwart, als Obmann für Schiedsrichter und Staffelleiter geehrt.

Markus Koopmeiners wies in seinem Bericht als Sportwart auf die Pokalordnung hin. Spiele müssen frühzeitig terminiert und die Ergebnisse an den Sportwart gemeldet werden. Ersatzspieler dürfen auch im Finale in einer zweiten Mannschaft mitspielen, wenn die Partien nicht zeitgleich stattfinden.

Klaus-Dieter Thedieck informierte in seiner Funktion als Schiedsrichterobmann über den Stand der WO-Coach-Ausbildung. Bei ausgefallenen Fortbildungen verlängert sich die Gültigkeit des WO-Coach-Zertifikats automatisch um ein Jahr. Der Kreis hat mit Meik Röbber und Ulli Reinelt zwei aktuell tätige Verbandsschiedsrichter.

Höven-Bockhorst bedauert Rückgang der Damenmannschaften

Nach Auskunft des Schulsportobmanns Willi Berssen hat im laufenden Schuljahr keine Schule aus dem Landkreis am Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia teilgenommen.

Damenwartin Petra von Höven-Bockhorst bedauerte einen weiteren Rückgang der Damenmannschaften. Allerdings sind viele Frauen in den Herrenmannschaften aktiv. Die Staffelleiter Andreas Hippler und Jannes Imholte nahmen anschließend die Ehrung der Staffelsieger auf Kreisebene vor. Gewertet wurde dabei nach den aktuellen Tabellen am 13. März.

Alfred Stammermann verwies erneut auf eine stabile Kassenlage, sodass eine Anhebung der Vereinspauschalen nicht diskutiert werden musste. Die Kassenprüfer bestätigten dem mehr als 40 Jahre in dieser Funktion tätigen Peheimer nach Aussage von Hubertus Meyer eine perfekte Kassenführung.

Einstimmig gewählt: Markus Koopmeiners wird 1. Vorsitzender

Hans-Peter Göken bedankte sich in seinem letzten Jahresbericht nach 15-jähriger Tätigkeit als Kreisvorsitzender bei den Vorstandskollegen und den Vereinsvertretern für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Besonders erwähnte er dabei das gute Verhältnis zum 2. Vorsitzenden Heiner Einhaus und Kassenwart Alfred Stammermann.

Unter der Leitung von Werner Steinke wurde anschließend Markus Koopmeiners einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Auf Vorschlag des scheidenden Jugendwartes Manfred Pahlke übernimmt Jannes Imholte (STV Barßel) dieses Amt. Zum neuen Sportwart wurde der Essener Christoph Germann gewählt. Uwe Derjue (SV Molbergen) bekleidet in enger Kooperation mit Patrick Scheper das Amt des Lehrwartes. Als Kassenprüfer fungiert neben Hubertus Meyer Werner Göken vom Post SV Cloppenburg. Alle anderen Mitglieder des erweiterten Vorstandes wurden in ihren Ämtern bestätigt: Heiner Einhaus (2. Vorsitzender und Breitensportobmann), Alfred Stammermann (Kassenwart), Klaus-Dieter Thedieck (Schiedsrichter), Willi Berssen (Pressewart und Schulsportobmann), Petra von Höven-Bockhorst (Schriftführerin und Damenwartin), Matthias Garwels (Internetbeauftragter), Peter Neumann, Heinz Böhmann, Heiner Illenseer (Sportgericht).

Als erste Amtshandlung nach den Wahlen schlug Koopmeiners vor, Hans-Peter Göken als Anerkennung für die hervorragende Arbeit zum Ehrenvorsitzenden zu wählen. Die Ernennung zum Ehrenvorsitzenden erfolgte einstimmig.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Koopmeiners neuer Chef der Tischtennisspieler - OM online