Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kein Traumlos: Lohne trifft auf den FC Augsburg

Die Auslosung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund beschert dem Regionalliga-Aufsteiger zwar einen Bundesligisten aus Bayern, aber nicht den deutschen Rekordmeister aus München.

Artikel teilen:
Live im ARD-Studio in Dortmund: Moderator Jürgen Bergener mit Lohnes Torwart Christoph Bollmann, BWL-Trainer Henning Rießelmann und Vereinspräsident Christian Tölke (von links). Foto: Kokenge

Live im ARD-Studio in Dortmund: Moderator Jürgen Bergener mit Lohnes Torwart Christoph Bollmann, BWL-Trainer Henning Rießelmann und Vereinspräsident Christian Tölke (von links). Foto: Kokenge

Es war 19.45 Uhr am Sonntag, als Kevin Großkreutz BW Lohne aus der Trommel zog. Der Adrenalinpegel bei den Lohner ARD-Studiogästen im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund und bei den zahlreichen Besuchern im BWL-Stadionheim ging schlagartig in die Höhe. Und der Gegner? FC ... – Augsburg!

Weltmeister Kevin Großkreutz hatte gezogen, und als DFB-Vizepräsident Peter Frymuth seinen Text mit „FC ...“ begann, wurde für einen kurzen Moment der Eindruck vermittelt, als könne es sich um den FC Bayern München handeln. Es wurde zwar ein Bundesliga-Klub aus Bayern, aber eben nicht der deutsche Fußball-Rekordmeister, das Traumlos. Augsburg, in der abgelaufenen Saison 2021/22 Tabellen-14., wird in der 1. Pokal-Hauptrunde zu Gast im Heinz-Dettmer-Stadion sein. Bayern München wurde etwas später Viktoria Köln zugelost. Entsprechend groß war die Begeisterung bei den Rheinländern.

Lohnes Trainer Henning Rießelmann sagte in der ARD in seiner ersten spontanen Reaktion: „Machbares Los für uns. Wir wollen in die 2. Runde – Spaß! Es ist ein Bundesliga-Verein. Wir nehmen es so, wie es kommt, wir freuen uns, dass wir dabei sein dürfen, und grüßen nach Lohne. Wir werden alles geben. Die Hütte wird voll.“ Rießelmann sagte weiter: „Wir haben immer Lust aufs Gewinnen – und so gehen wir auch ins Spiel gegen Augsburg.“

Stimmung im BWL-Vereinsheim: Thorsten Tönnies (vorne) mit den Spielern und weiteren Gästen, die die Auslosung verfolgen. Foto: KokengeStimmung im BWL-Vereinsheim: Thorsten Tönnies (vorne) mit den Spielern und weiteren Gästen, die die Auslosung verfolgen. Foto: Kokenge

ARD-Moderator Jürgen Bergener wandte sich anschließend mit der Feststellung an BWL-Torwart Christoph Bollmann: „Und der Torhüter kriegt etwas zu tun.“ Darauf entgegnete Bollmann, Pokalheld im NFV-Finale gegen den Heeslinger SC: „Wir schauen mal. Vielleicht habe ich ja einen guten Tag. Aber wir haben ja auch einen guten Sturm.“

Losfee Kevin Großkreutz, selbst mit Borussia Dortmund 2012 DFB-Pokalsieger, hatte vor dem Beginn der Auslosung noch gesagt: „Ich hoffe, ich kann einige glücklich machen.“ In Lohne waren sie am Ende deutlich im Zwiespalt. Trainer Rießelmann drückte es so aus: „Es ist ein undankbares Los. Es ist ein Bundesligist, es ist ein saustarker Gegner, gegen den wir wahrscheinlich keine Chance haben.“ Und Henning Rießelmann äußerte ehrlich: „Wenn du das erste Mal im DFB-Pokal bist, wünschst du dir natürlich ein Knallerlos. Aber jetzt hoffen wir auf viele Zuschauer. Und – wer weiß – vielleicht schaffen wir ja eine Sensation.“

Der FC Augsburg, der noch einen Trainer sucht, ist auch Bundesliga-Vertragspartner bei Rießelmanns Profifußball-Agentur Onside. Gleich nach der Auslosung schrieb FCA-Geschäftsführer Michael Ströll an Rießelmann: „Hallo Henning, da wäre ruhig mehr Enthusiasmus angesagt gewesen, bevor wir den Vertrag verlängern“ (mit Smiley). Ströll weiter: „Freuen uns, zu Euch zu kommen – und auf einen intensiven Fight. Viele Grüße aus Augsburg.“

Szenen aus der BWL-Vorgeschichte im Fernsehen

Für die Sendung war im Vorfeld ein Trailer produziert worden, in dem die Lohner Rolle als DFB-Pokalneuling kurz beleuchtet worden war. Darin enthalten waren auch Sequenzen vom Niedersachsenpokal-Finale in Hannover mit Auszügen der emotionalen Kabinenansprache von Henning Rießelmann, den drei gehaltenen Elfmetern von Keeper Christoph Bollmann und allerlei Jubelszenen aus dem Eilenriedestadion und aus Lohne.

Christoph Bollmann war zum Auftakt von Jürgen Bergener im Studio auch zur Situation bei den Lohnern befragt worden. Bergener wollte wissen, was er sich denn unter einer Sensation – wie von Bollmann in Hannover nach dem Finaltriumph zuvor ausgesprochen – so vorstelle. Der 30-jährige Keeper entgegnete, dass vor allem die Teilnahme am DFB-Pokal für den Verein schon eine Sensation sei.

Ab Dienstag wird sich ein BWL-Stab mit der Vorbereitung des Spiels befassen. Für Trainer Henning Rießelmann geht unterdessen die Basisarbeit weiter. Er kümmert sich noch um Verstärkungen für den Kader, der den wachsenden Anforderungen in der Regionalliga Nord gerecht werden soll. Es folgt noch eine Mannschaftsfahrt nach Mallorca, ehe am 24. Juni die Saisonvorbereitung beginnt.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kein Traumlos: Lohne trifft auf den FC Augsburg - OM online