Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Guter Start, aber noch nicht perfekt

Die Handballerinnen von SFN Vechta reisen am Samstag zum VfL Oldenburg II. Bei SFN sind bis auf Malin Pods alle Spielerinnen einsatzbereit.

Artikel teilen:
Dynamisch im Vorwärtsgang: Vechtas Kapitänin Luca Vodde (links) im Auftaktspiel gegen die HG Owschlag. Foto: Schikora 

Dynamisch im Vorwärtsgang: Vechtas Kapitänin Luca Vodde (links) im Auftaktspiel gegen die HG Owschlag. Foto: Schikora 

Die ersten zwei Punkte stehen auf der Habenseite, Moral und Einsatz stimmten und auch spielerisch setzten SFN Vechtas Drittliga-Handballerinnen beim 27:25 (14:16)-Auftaktsieg gegen die HG Owschlag schon einige Glanzlichter.

Trainer Kai Freese interessierte mit etwas Abstand zu dem insgesamt gelungenen Saisonstart aber vor allem eine Zahl. „Nimmt man Fehlwürfe, Fehlpässe und technische Fehler zusammen, hatten wir 31 Fehler. Das ist ein ziemlich hoher Wert“, findet der SFN-Coach. Im ersten Auswärtsspiel der Saison am Samstag (16.30 Uhr) beim Bundesliga-Nachwuchs des VfL Oldenburg soll diese Fehlerquote reduziert werden, um erneut eine Siegchance zu haben.

Freese: „Jetzt einen Auswärtssieg nachzulegen, wäre natürlich top.“ Gespielt wird in der BBS-Halle in Oldenburg-Wechloy. Für Zuschauer gilt die 3G-Regel.

Oldenburg mit jungem Kader 

Der VfL Oldenburg II, der seit dieser Saison von Kim Balthazar (31) trainiert wird, feierte zum Saisonstart einen klaren 22:14 (11:6)-Sieg bei Werder Bremen II und blieb dabei in der Phase vom 5:6 bis zum 13:6 unglaubliche 21 Minuten ohne Gegentreffer. Beste Werferinnen beim VfL II waren Linksaußen Laura Kannegießer (6/3) und Rückraum-Mitte Griet Prante (4) – zwei Spielerinnen mit Bundesliga-Erfahrung, die Kai Freese auch als Leistungsträgerinnen beim VfL ausgemacht hat. „Ansonsten haben sie sehr viele junge Spielerinnen im Kader, die größtenteils auch in der A-Jugend spielen“, sagt Freese. In der Videoanalyse hat er außerdem festgestellt: „Die laufen gnadenlos die erste und zweite Welle.“

Bei SFN sind bis auf Malin Pods alle Spielerinnen einsatzbereit. Der Neuzugang steckt im Examensstress und fällt aus.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Guter Start, aber noch nicht perfekt - OM online