Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Falke Steinfeld will die Derby-Euphorie mit in den Abstiegskampf nehmen

Der Landesligist ist in der Abstiegsrunde gegen Leer gefordert. Trainer Artur Zimmermann erwartet "heiße Spiele".

Artikel teilen:
Der Trainer und sein Torjäger: Artur Zimmermann (links) mit Georges Baya Baya. Foto: Wenzel

Der Trainer und sein Torjäger: Artur Zimmermann (links) mit Georges Baya Baya. Foto: Wenzel

Auch ein paar Tage nach dem Abpfiff herrscht beim Fußball-Landesligisten Falke Steinfeld nach dem Derbysieg über GW Mühlen (1:0) noch Euphorie. Ja, man muss nichtsdestotrotz am Sonntag (15.00 Uhr) gegen den VfL Germania Leer in der Abstiegsrunde antreten – aber trotzdem: Der Derbysieg tut Steinfeld gut.

„Das ist für den Kopf sehr wichtig“, sagt Falke-Trainer Artur Zimmermann. Seine Mannschaft habe ein gutes Spiel gemacht und sich dafür belohnt. Zimmermann sagt: „Wenn man ein Derby gewinnt, fühlt sich das immer gut an. Es geht um eine Menge Prestige. Das ist für den Verein und für die Leute wirklich sehr wichtig.“

Mindestens genauso wichtig ist für Zimmermann und Co. jetzt aber die Gegenwart. Und die heißt Abstiegsrunde. In dieser befindet sich Steinfeld aktuell auf einem Abstiegsplatz und müsste den Gang in die Bezirksliga antreten. Noch mal zur Erklärung: Die letzten fünf oder sechs Teams der 11er-Staffel steigen ab. Je nachdem, ob der TuS Bersenbrück den Klassenerhalt in der Oberliga schafft.

Steinfeld will selbstbewusst auftreten

„Wir müssen den Kampf annehmen. Darauf wird es ankommen. Nicht auf Schönspielerei“, macht Zimmermann vor dem Duell gegen Germania Leer deutlich. Er erwartet in den nächsten Wochen „heiße Spiele“. Steinfeld nimmt sich vor, selbstbewusst aufzutreten und großen Willen zu zeigen. „Der muss größer sein als beim Gegner“, sagt Zimmermann.

Der erste von fünf Gegnern ist am Sonntag das aktuelle Schlusslicht. Leer, das in Staffel 1 insgesamt 42 Gegentore in 16 Spielen kassierte und nur 14 Punkte holte, sei eine kampfstarke Mannschaft, berichtet Zimmermann. Er führt aus: „Sie sind jung, lauf- und zweikampfstark. Sie haben aber fußballerische Defizite.“ Die Informationen hat er von einem befreundeten Trainer erhalten, dessen Mannschaft ebenfalls in der Abstiegsrunde spielt. Außerdem hat sich Artur Zimmermann im Internet über die Mannschaft aus Ostfriesland informiert.

Drei Rückkehrer gegen Leer

Personell darf sich Trainer Zimmermann darüber freuen, dass sein Bruder Andreas Zimmermann sowie Kevin Schmietendorf nach überstandenen Corona-Infektionen und Halil Ablak nach einer Rotsperre wieder zur Verfügung stehen. Nicht mit von der Partie wird jedoch Oliver Schlundt sein, der weiterhin an einer Fußverletzung leidet.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Falke Steinfeld will die Derby-Euphorie mit in den Abstiegskampf nehmen - OM online