Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Dinklager Karl Quade und die Paralympics: "Vollkommen andere Spiele als bisher"

Ein Interview mit dem deutschen Chef de Mission über Tokio, den Behindertensport und Corona.

Artikel teilen:
In paralympischer Mission: Karl Quade (links) am 6. März 2018 bei der Willkommens-Zeremonie mit den Gastgebern der Winterspiele in Pyeongchang/Südkorea. Foto: Oliver Kremer/DBS

In paralympischer Mission: Karl Quade (links) am 6. März 2018 bei der Willkommens-Zeremonie mit den Gastgebern der Winterspiele in Pyeongchang/Südkorea. Foto: Oliver Kremer/DBS

Dr. Karl Quade wird bei den Paralympics in Tokio (24. August bis 5. September) zum 13. Mal Chef de Mission des deutschen Teams sein. Der in Dinklage lebende Vizepräsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) geht von „vollkommen anderen Spielen als bisher“ aus. Das sagte der 66-Jährige im Gespräch mit OMonline. Karl Quade war Referatsleiter für internationale Sportangelegenheiten im Bundesinnenministerium in Berlin und ist seit dem 1. März im Ruhestand.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Dinklager Karl Quade und die Paralympics: "Vollkommen andere Spiele als bisher" - OM online