Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Louis Pfeiffer schreibt die Weihnachtsgeschichte auf eine einzige Christbaumkugel

Der Hobbykünstler aus Bümmerstede macht beim Cloppenburger Nikolausmarkt "runde Geschichten". Er beweist: Die Kunst der Kalligrafie kann auch den Christbaum schmücken.

Artikel teilen:
Hoch konzentriert: Louis Pfeiffer beschriftet bei gutem Licht und mit feiner Spitze die gläsernen Weihnachtskugeln. Foto: Pfeiffer

Hoch konzentriert: Louis Pfeiffer beschriftet bei gutem Licht und mit feiner Spitze die gläsernen Weihnachtskugeln. Foto: Pfeiffer

Die Typografie, im weitesten Sinne die Lehre von der Schrift, hat Louis Pfeiffer viele Jahrzehnte lang begleitet. Der Ruheständler aus Bümmerstede war als Anzeigenberater einer regionalen Tageszeitung unterwegs und durfte sich immer wieder den Kopf darüber zerbrechen, wie man eine bestimmte Menge Text auf einer definierten Fläche unterbringt.

Mit der Zeit entwickelte er ein gutes Auge dafür und konnte recht schnell abschätzen, was passt und was nicht. So ähnlich dürfte es ihm auch ergangen sein, als er eines Tages eine beschriebene Weihnachtskugel als Geschenk erhielt. Dort sollte eigentlich die klassische Weihnachtsgeschichte zu lesen sein. Doch nach wenigen Sätzen merkte Pfeiffer, dass dort einige Teile fehlten. Der ihm bis heute unbekannte Künstler hatte einfach einige Worte unterschlagen, weil er sich den Platz nicht gut genug eingeteilt hatte.

Mit einem Schlag war Pfeiffers Neugierde geweckt. Denn er verfügte ohnehin über ein Talent für Kalligrafie und war sich schnell sicher, das kleine Kunstwerk deutlich besser gestalten zu können. Während seiner aktiven Arbeitszeit investierte er etliche Mittagspausen und auch am Wochenende wurde er mit Weihnachtskugel und Stift aktiv.

Von Hand geschrieben: Die Weihnachtsgeschichte passt auf eine DIN-A-4-Seite, oder auf eine 8-Zentimeter-Weihnachtskugel. Foto: PfeifferVon Hand geschrieben: Die Weihnachtsgeschichte passt auf eine DIN-A-4-Seite, oder auf eine 8-Zentimeter-Weihnachtskugel. Foto: Pfeiffer

Es dauerte einige Zeit, bis die richtige Spitze und die passende Farbe gefunden wurde. Und das nötige Feingefühl durfte auch nicht fehlen, schließlich werden klassische Weihnachtskugeln aus hauchdünnem Glas gefertigt.

Rund 20 „vermurkste“ Kugeln und einige Stunden Zeit waren der Preis für die erste perfekte Kugel mit der Weihnachtsgeschichte, wie sie im Lukas-Evangelium der Bibel zu finden ist. Im Laufe der Zeit entwickelte sich sogar der besondere Ehrgeiz, nur fehlerfreie Kugeln abzuliefern. „Da wird nichts korrigiert. Wenn ich mich verschreibe, landet die Kugel im Müll,“ bekräftigt der rüstige Rentner.

Geschichten, Sprüche und Grafiken: Der talentierte Hobbymaler und Kalligraph schmückt matte und glänzende Kugeln. Foto: PfeifferGeschichten, Sprüche und Grafiken: Der talentierte Hobbymaler und Kalligraph schmückt matte und glänzende Kugeln. Foto: Pfeiffer

Im Freundes- und Bekanntenkreis wurden seine Weihnachtskugeln zu begehrten Geschenken. Viele seien verblüfft, dass der Text der Weihnachtsgeschichte einerseits auf ein DIN-A-4-Blatt passe, andererseits aber auch auf eine 8 Zentimeter breite Christbaumkugel. Seitdem er auf verschiedenen Weihnachtsmärkten der Region ausstellt, beschreibt er das ganze Jahr über Kugeln und verpackt diese attraktiv und werbewirksam. Und den Aufwand konnte er dank guter Übung inzwischen auf 70 bis 90 Minuten je Kugel reduzieren.

  • Info: Der Nikolausmarkt in Cloppenburger Museumsdorf ist Sonntag von 11 bis 20 Uhr geöffnet.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Louis Pfeiffer schreibt die Weihnachtsgeschichte auf eine einzige Christbaumkugel - OM online