Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Jugendtreff ist ein beliebter Treffpunkt

"Mit 200 Sachen durch den Landkreis Vechta" heißt ein neues Buch mit Ausflugstipps für Familien. OM online hat sich einige Beispiele angesehen – wie den Jugendtreff Holdorf.

Artikel teilen:
Ist auch in den Sommerferien präsent: Timo Tatje, Jugendpfleger in Holdorf. Foto: Kessen

Ist auch in den Sommerferien präsent: Timo Tatje, Jugendpfleger in Holdorf. Foto: Kessen

Im Jugendtreff Holdorf ist zur Zeit ordentlich was los. "Momentan sind viele Ferienpassaktionen", berichtet Timo Tatje, der Jugendpfleger in Holdorf. Aber auch außerhalb des Ferienpasses hat der Jugendtreff in den Sommerferien geöffnet. Immer mittwochs bis freitags von 15 bis 19 Uhr können Kinder ab der fünften Klasse zum Jugendtreff kommen.

Viele Angebote für die Besucher

Das Angebot im Jugendtreff ist vielfältig. In erster Linie solle der Jugendtreff, wie der Name schon sagt, ein Treffpunkt für die Jugendlichen sein, meint Tatje. Was während des Nachmittages gemacht werden soll, entscheiden die Kinder und Jugendlichen selber: Das Angebot reiche von Billard und Kickern bis hin zu Gesellschaftsspielen. Außerdem gebe es einen Nebenraum, wo die Älteren sich zurückziehen und zum Beispiel Playstation spielen können, sagt Tatje.

Auch draußen hat der Jugendtreff viel zu bieten: "Es gibt ein Fußballfeld und einen Basketballkorb, wo die Jugendlichen sich austoben können", erzählt Tatje, der seit April für den Verein "Zukunft für Jugend Holdorf" die Arbeit als Jugendpfleger in der Gemeinde übernimmt.

Das Buchcover. Foto: Landkreis VechtaDas Buchcover. Foto: Landkreis Vechta

Momentan gebe es wegen den Hygienevorschriften natürlich vieles zu beachten, erzählt Tatje. So müsse immer der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden, zudem durften sich bis vor kurzem nur zehn Personen im Jugendtreff aufhalten. "Zum Glück dürfen es jetzt mindestens doppelt so viele Personen sein", freut sich der 32-Jährige  über die Lockerung. Man sei generell einfach froh, zur Zeit etwas mit den Kindern und Jugendlichen machen zu dürfen.

Jugendtreff weckt Interesse

Über zu wenig Zulauf kann sich der Jugendtreff, der in den letzten beiden Jahren umfassend renoviert wurde, nicht beklagen. "Die Viertklässler haben schon richtig Bock", weiß Tatje aus Gesprächen mit den Grundschülern. Im Jugendtreff gebe es nämlich die Möglichkeit, sich spontan mit Freunden zu treffen, was zuhause vielleicht nicht immer möglich wäre. Tatje betont aber auch, dass man jederzeit mit Problemen oder Fragen zu ihm kommen könne.

Tatje hat mit dem Jugendtreff in der Zukunft noch einiges vor. In den Herbstferien solle es zum Beispiel eine Berufsberatung in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Vechta geben. Jetzt stehe aber erst einmal das Sommerferienangebot und der Ferienpass im Vordergrund. 


Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Jugendtreff ist ein beliebter Treffpunkt - OM online