Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wahl zum Visbeker Stadtrat: Zahlen, Grafiken und Hintergründe gibt's hier

Das vorläufige Endergebnis für den Visbeker Gemeinderat ist da. Die Liberalen haben ihr Ergebnis im Vergleich zu 2016 fast verdoppelt.

Artikel teilen:
Foto: Carina Meyer

Foto: Carina Meyer

FDP und Grüne legen zu, CDU und SPD bauen leicht ab: Das vorläufige Endergebnis für den Visbeker Gemeinderat ist da.

Mit 71,82 Prozent der Wählerstimmen zieht die CDU in den Gemeinderat ein. 2016 erzielten die Christdemokraten noch ein Ergebnis von 75,21 Prozent. Die SPD konnte 7,13 Prozent der Wählerstimmen für sich gewinnen. (2016: 10,87). 

Zugelegt haben indes die Grünen und die FDP. Das Bündnis 90 erhält 8,87 Prozent der Wählerstimmen (2016: 7,19 Prozent). Für die FDP gibt es fast eine Verdopplung der Wählerstimmen auf 12,17 Prozent (2016: 6,72).

Die Wahlbeteiligung liegt bei 63,22 Prozent.

Die CDU hat im Vergleich zu 2016 einen Ratssitz eingebüßt und steht jetzt bei 17. SPD und Grüne bleiben bei 2 Plätzen. Die FDP gewinnt hingegen einen Ratssitz dazu und liegt jetzt bei 3.

Das sind die gewählten Bewerber:

CDU: Hüttemeyer, André 1290 Stukenborg, Ralf 804 Meyer, Jana 552 Freese, Maria 540 Mönnig, Antonius 500 Meistermann, Bernhard 497 Funke, Jan 488 Nielsen, Michael 487 Nordmann, Birgit 486 Muhle, Klaus 422 Meyer, Claus 409 Muhle, Ansgar 391 Scheele, Guido 379 Schröer, Sascha 368 Oesten, Sven 333 Freese, Thomas 326 Gerdes, Rebecca 281
SPD: Rohe, Martin 661
FDP: Muhle, Anja 352 Kuhlmann, Peter 275 Kellermann, Christel 269
Grüne: Hanken, Annette 298 Langfermann, Josef 237

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wahl zum Visbeker Stadtrat: Zahlen, Grafiken und Hintergründe gibt's hier - OM online