Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Löninger Frauen in Heimspielen unter Druck

Die Landesligamänner des TV Cloppenburg können vielleicht noch ins Aufstiegsrennen eingreifen, wenn sie ihre beiden Heimspiele gewinnen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Volleyballfrauen des VfL Löningen stehen in ihren anstehenden Heimspielen unter Druck. Sie müssen zweimal gewinnen, um die Chance auf den Erhalt der Verbandsaligazugehörigkeit zu wahren. Mit zwei Heimsiegen könnten die Landesligamänner des TV Cloppenburg die Möglichkeit wahren, um den Aufstieg mitzuspielen.

Landesliga 2, Männer

TV Cloppenburg – Oldenburger TB III, TV Cloppenburg –TV Baden III. Gegen Tabellenführer Oldenburger TB III sind die Cloppenburger nur Außenseiter, Aber im Hinspiel gewannen sie den ersten Satz und in den folgenden Durchgängen waren sie nicht chancenlos. Im zweiten Spiel gegen TV Baden III muss dann ein Sieg folgen. Das Hinspiel ging aber im Tiebreak knapp verloren. Nur mit zwei Dreiern wahrt das Team von Trainer Thomas Eislöffel die kleine Chance auf die Aufstiegsrelegation. Samstag, von 15 Uhr an.

Bezirksliga, Männer

Viktoria Elisabethfehn – TG Wiesmoor II, Viktoria Elisabethfehn – SG Ofenerdiek/Ofen II. Sowohl Wiesmoor als auch Ofenerdiek haben noch Chancen auf den Aufstieg, da ist die Viktoria in beiden Partien nur Außenseiter. Samstag, von 15 Uhr an.

Bezirksklasse, Männer

VG Delmenhorst/Stenum III – BW Ramsloh. Das Hinspiel gewannen die Ramsloher nach verlorenem ersten Satz mit 3:1. Im Rückspiel wollen sie abermals dreifach punkten. Samstag, 15 Uhr.

VfL Löningen II – Elsflether TB, VfL Löningen II – VfB Oldenburg. Um die Minichance auf den Klassenerhalt zu wahren, müssten zwei Siege mit je drei Punkten her. Die Aussichten stehen aber schlecht. Gegen Elsfleth verlor der VfL II das Hinspiel mit 0:3, für die Partie in Oldenburg bekamen die Löninger keine Mannschaft zusammen. Sonntag, von 10.30 Uhr an.

Verbandsliga 1 Frauen

VfL Löningen – Alemannia Salzbergen, VfL Löningen – MTV Lingen. Noch ist für Löningen im Abstiegskampf nichts verloren. Aber es müssen zwei klare Siege her, um sich im Saisonendspurt eine brauchbare Ausgangslage im Rennen um den direkten Klassenerhalt zu verschaffen. In der Hinrunde hat der VfL beide Gegner besiegt. Auf dem Papier ist Salzbergen die leichtere Aufgabe, aber die Alemannia hat ihre Stärken im Block. Und genau damit tun sich die Spielerinnen um Trainer Torsten Eck schwer. Lingen hingegen ist eine Wundertüte, wenn die MTV-Frauen ins Rollen kommen, wird es sehr schwer. Die Löningerinnen müssen den Druck sehr hoch halten. Alle Spielerinnen – außer der angeschlagenen Verena Beckmann – sollten fit sein. Samstag, von 15 Uhr an.

SV Wietmarschen II – SV Cappeln. Der Spielplan mit elf Mannschaften in der Liga führt dazu, dass es zwischen dem SVC und dem SVW kein klassisches Heim- und Rückspiel gibt. So müssen die Cappelnerinnen nun zum zweiten Mal bei der Drittliga-Reserve antreten. Die Mannschaft von Trainer Ludger Ostermann ist beim Tabellenvorletzten klarer Favorit und muss klar gewinnen, um oben dranzubleiben. Für Ostermann gibt es aber keinen Grund, den SVW II zu unterschätzen: „In dieser ausgeglichenen Liga hat der Tabellenletzte schon den Tabellenzweiten geschlagen.“ Zumal die Vorbereitung durch einige Ausfälle im Training beeinträchtigt war und Libera Sonja Heyer studienbedingt auszufallen droht. Samstag, 15 Uhr.

Bezirksliga 2, Frauen

TuS Bloherfelde II – SW Lindern. Der einzige Saisonsieg für Lindern resultiert aus dem 3:0 im Hinspiel. Nun muss unbedingt der zweite her, um die kleine Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben zu erhalten. Bei einer Niederlage ist der Abstieg nicht mehr zu vermeiden. Samstag, 14 Uhr.

Bezirksklasse 2, Frauen

BW Lohne III – TV Cloppenburg II. Die Blau-Weißen müssen unbedingt gewinnen, wenn sie noch ins Aufstiegsrennen eingreifen wollen. Die TVC-Zweite hingegen kann ohne Druck aufspielen. Samstag, etwa 17 Uhr.

Arminia Rechterfeld – DJK Bösel. Der Tabellenletzte Bösel ist beim Tabellendritten Rechterfeld nur krasser Außenseiter. Ein Satzgewinn wäre schon ein Erfolg. Samstag, etwa 17 Uhr.

VfL Oythe V – VfL Löningen II. Der Weg zum direkten Klassenerhalt ist für den VfL II weit. Nur ein Sieg nährt die noch Hoffnungen auf den direkten Klassenerhalt. Sonntag, etwa 13 Uhr.

Kreisliga 1, Frauen

Elisabethfehn – Wilhelmshaven II

Elisabethfehn – Bloherfelde III

Samstag, von 15 Uhr an

Kreisliga 2, Frauen

Löningen III – DEL-Stenum III

Löningen III – SV Cappeln II

Samstag, von 14 Uhr an

Kreisklasse 1, Frauen

Jeddeloh/Zw‘ahn III– Lindern III

Samstag, 15 Uhr

Kreisklasse 3, Frauen

BV Varrelbusch – SV Cappeln III

BV Varrelbusch – SV Emstek

Samstag, von 15 Uhr an

BW Lohne V – VfL Löningen IV

Samstag, etwa 17 Uhr

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Löninger Frauen in Heimspielen unter Druck - OM online