Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Hörster Schulweg erhitzt in Neuenkirchen-Vördens Politik die Gemüter

Die Firma Ovobest will neue Hallen bauen. Aber der Radweg zerschneidet die Baufläche. Deshalb soll die Route verschwinden – Grund zur Debatte, auch weil die Ausweichstrecke als unsicher gilt.

Artikel teilen:
Noch ist es ein Grünstreifen: Der verlegte Hörster Schulweg soll an der Aue entlangführen.  Foto: Lammert

Noch ist es ein Grünstreifen: Der verlegte Hörster Schulweg soll an der Aue entlangführen.  Foto: Lammert

Die Verlegung des Hörster Schulweges im Bereich der Firma Ovobest sorgte bei der Sitzung des Neuenkirchen-Vördener Gemeinderats am Dienstag erneut für Diskussionen. Der Hintergrund: Die Firma möchte neue Hallen auf ihrem unbebauten Gelände errichten, das der Hörster Schulweg vom bebauten Areal trennt. Die Gemeinde plant deswegen, das Teilstück des Schulweges zwischen dem an der Ovobest-Kläranlage entlangführenden Weg sowie dem Hörster Wall zu entwidmen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Hörster Schulweg erhitzt in Neuenkirchen-Vördens Politik die Gemüter - OM online