Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Heiner Kreßmann bleibt Bürgermeister von Essen

Die Wähler dürfen mit Ja oder Nein entscheiden: Die ersten Ergebnisse aus den Wahllokalen werden gemeldet. Hier können Sie die Auszählung live mitverfolgen.

Artikel teilen:
Wahlsieger: Heiner Kreßmann (links) nimmt die Gratulationen im Kreise der Familie, gemeinsam mit Ehefrau Britta und Sohn Max entgegen. Foto: G. Meyer

Wahlsieger: Heiner Kreßmann (links) nimmt die Gratulationen im Kreise der Familie, gemeinsam mit Ehefrau Britta und Sohn Max entgegen. Foto: G. Meyer

Heiner Kreßmann geht in eine weitere Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Essen. 75,90 Prozent der Wähler haben ihm am Wahl-Sonntag mit "Ja" ihr Vertrauen ausgesprochen. 24,10 Prozent stimmten mit "Nein". Die Wahlbeteiligung lag bei 54,1 Prozent.

Der Stimmenauszählung wohnte Kreßmann im Essener Rathaus bei. Als das Endergebnis feststand, nahm der Bürgermeister zuerst die Glückwünsche seiner Frau Britta und seiner Mitarbeiterinnen entgegen. Anschließend schaute er kurz auf den Wahlpartys von CDU und SPD vorbei. Beide Ratsfraktionen hatten Kreßmann im Wahlkampf unterstützt. SPD-Fraktionsvorsitzender Detlef Kolde lobte die bisherige Zusammenarbeit. "Ich bin guter Dinge, dass wir sie mit Heiner Kreßmann auch in den kommenden Jahren fortsetzen werden." Besorgt zeigte sich der SPD-Chef über das Abschneiden der AfD in einigen Wahllokalen.

Mit dem Wahlergebnis sei er sehr zufrieden, betonte der wiedergewählte Bürgermeister. "Es liegt voll in meinen Erwartungen." Obwohl er diesmal keinen Gegenkandidaten hatte, sei die Anspannung am Wahlsonntag doch deutlich gewachsen, räumte Kreßmann ein. Er bedankte sich bei allen Essenern, die ihm ihre Stimme gegeben haben und versprach, sich auch in den kommenden 5 Jahren nach Kräften für die Belange der Gemeinde einsetzen zu wollen. Den Wahlabend setzte er anschließend im Kreise von Anhängern und Freunden in der Gaststätte Poggenschlot fort.

Der Wahlkampf in Essen lief diesmal weitgehend geräuschlos ab. Das hatte vor 5 Jahren noch ganz anders ausgesehen. Damals war es zu einer Stichwahl zwischen dem parteilosen Heiner Kreßmann und dem CDU-Kandidaten Clemens große Macke gekommen, die Kreßmann letztlich gewann. Im ersten Wahlgang hatte sich auch Detlef Kolde um das Amt beworben. Als Bürgermeister gelang es Kreßmann, mit beiden Fraktionen im Rat gut auszukommen. Daran solle sich auch künftig nichts ändern, versprach der heute 58-Jährige.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Heiner Kreßmann bleibt Bürgermeister von Essen - OM online