Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Grafschaft Bentheim hebt Ausgangsbeschränkungen auf

Am Dienstag soll die Regel enden, dass Bürger nur noch zwischen 21 und 5 Uhr am nächsten Morgen ihre Grundstücke aus beruflichen oder medizinischen Gründen verlassen dürfen.

Artikel teilen:
Aus mit nächtlicher Sperrstunde: Die stark gestiegene Inzidenzzahl ist in der Graftschaft Bentheim nach den Weihnachtstagen wieder gesunken. Symbolfoto: dpa

Aus mit nächtlicher Sperrstunde: Die stark gestiegene Inzidenzzahl ist in der Graftschaft Bentheim nach den Weihnachtstagen wieder gesunken. Symbolfoto: dpa

Nachdem die Zahl der Corona-Neuinfektionen in der Grafschaft Bentheim zuletzt gesunken sind, lässt der Landkreis seine vor Weihnachten erlassenen Ausgangsbeschränkungen auslaufen. Damit endet zum Dienstag die Regel, dass die Menschen in der Grafschaft zwischen 21 Uhr abends und 5 Uhr am nächsten Morgen ihre Grundstücke nur noch aus beruflichen oder medizinischen Gründen verlassen dürfen. Das teilte eine Kreissprecherin am Montag in Nordhorn mit.

Über die Weihnachtsfeiertage hatte die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen weit über 200 gelegen, am Montag war dieser Wert laut Landesgesundheitsamt auf 152,4 gesunken. Um den Anstieg der Neuinfektionen abzubremsen, hatte der Landkreis kurz vor Heiligabend die bis zum 12. Januar geltende Ausgangsbeschränkung in Kraft gesetzt. Diese solle auch deshalb nicht verlängert werden, weil inzwischen die Corona-Regeln des Landes verschärft wurden, erklärte die Kreissprecherin.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Grafschaft Bentheim hebt Ausgangsbeschränkungen auf - OM online