Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Cloppenburger Stadtrat wird weiblicher

Die Anzahl der Frauen im Rat hat sich nach der Wahl nahezu verdoppelt. Außerdem: Mit Sara und Stefan Riesenbeck ist nun ein Tochter-Vater-Gespann für die SPD im Rat vertreten.

Artikel teilen:
Sara Riesenbeck wurde als Newcomerin in der Kommunalpolitik direkt gewählt und formuliert klare Ziele als Ratsfrau.  Foto: privat

Sara Riesenbeck wurde als Newcomerin in der Kommunalpolitik direkt gewählt und formuliert klare Ziele als Ratsfrau.  Foto: privat

Der frisch gewählte Stadtrat in Cloppenburg ist weiblicher geworden – zumindest ein bisschen. Saßen im alten Rat noch 7 Ratsfrauen, hat sich die Zahl in der neuen Legislaturperiode fast verdoppelt. Dank 6 neuer Mandatsträgerinnen werden von 38 Ratsmitgliedern 13 Frauen sein. Mit dabei sind unter anderem Dr. Xenia Brinkmann (CDU), Sara Riesenbeck (SPD), Dr. Katja Thieke (Grüne) und Alexandra Kramer (UWG). Alle 4 ziehen zum ersten Mal in den Stadtrat ein. Die 3 erstgenannten wurden zudem direkt gewählt.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Cloppenburger Stadtrat wird weiblicher - OM online