Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

CDU Bakum trifft mit 13 Männern und 6 Frauen bei der Gemeinderatswahl an

Bei der SPD und Bündnis 90/Die Grünen laufen die Vorbereitungen zur Kandidatenkür noch. Auch die AfD will wieder antreten.

Artikel teilen:
Grafik: CDU Bakum

Grafik: CDU Bakum

Am 12. September wird gewählt. An dem Tag sind in Niedersachsen Kommunalwahlen. Das bedeutet für die Gemeinde Bakum, dass ein neuer Gemeinderat gewählt wird. Die CDU, welche aktuell mit 15 Ratsmitgliedern die Mehrheitsfraktion stellt, präsentierte jetzt ihre Kandidaten für die nächste 5-jährige Legislaturperiode. Mit Werner Beckermann, Franz-Josef Bohlke, Christoph Eicken, Hans-Rainer Hesler, Andrea Hoping-Bokern, Jan Hoyer, Rainer Kreutzmann, Thomas Ostendorf, Helmut Quatmann, Ingo Ruhe stellen sich 10 aktuelle CDU-Ratsmitglieder erneut zur Wahl. Nicht mehr kandidieren werden hingegen Magda Sommer, Wienand Hülsmann, Jens Müller, Karl Themann und Franz Hölscher.

Auf der Kandidatenliste stehen neben den aktuellen CDU-Ratsmitgliedern Carolin Fabel, Dr. Claudia Meistermann, Dennis Vaske, Felix Oehr, Dr. Gabriele Grieshop, Johannes Diekmann, Maria Zwick, Tobias Ruhe und Walburga Bert. In einer Mitteilung schreibt die Partei, dass es ihr gelungen sei, ein starkes Team von 19 Frauen und Männern aus allen Ortsteilen und Bauerschaften aufzubauen. 

CDU setzt auf den Generationenwechsel

Auf der nun veröffentlichten Liste seien alle Altersklassen vertreten. Besonders wird in dem Schreiben hervorgehoben, dass 2 Kandidaten unter 30 Jahre und 8 Kandidaten unter 40 Jahre alt sind. Die CDU habe hier erfolgreich einen Generationenwechsel eingeleitet, findet Franz Hölscher. Er selber höre nach 35 Jahren im Gemeinderat auf, um Platz für Jüngere zu machen.

Des Weiteren habe die Partei mehr Frauen aufstellen können. Während 2016 nur 3 Frauen über die CDU Liste kandidiert hätten, finden sich jetzt 6 Frauen im Kandidaten-Team der CDU. Der mit 270 Mitgliedern nach eigenen Angaben größte Gemeindeverband der CDU im Landkreis Vechta möchte mit seinem „jungen und dynamischen Team“ eine „zukunftsorientierte Politik“ betreiben, wirbt die CDU Bakum. Die „geschickte Ansiedlungspolitik“ im Gewerbebereich soll hierfür fortgesetzt werden. Auch der Bildungsbereich (Schule und Kindergarten) soll ausgebaut werden, erklärt Franz Hölscher. Bakum sei eine wachsende Gemeinde. Die Infrastruktur müsse daher stetig weiterentwickelt werden. Zudem wolle die CDU prüfen, ob nicht auch in den Bauerschaften der Gemeinde Wohnungsbau ermöglicht werden könne.

Mitbewerber arbeiten noch an ihren Listen

Bei den anderen Parteien laufen die Vorbereitungen für die Fertigstellung der Kandidatenlisten zur Kommunalwahl. So wird Aloys Thye-Moormann erneut für die AfD für den Gemeinderat in Bakum kandidieren. Bislang stehe er alleine auf der Liste, berichtet der Ratsherr. Seine wichtigste Tat in der zu Ende gehenden Legislaturperiode sei gewesen, dass er sich gegen den Rathausneubau ausgesprochen habe. „Das wird uns auf die Füße fallen“, meint er über das Projekt.

Siegfried Böckmann und Marlies Witte von der SPD werden erneut für ihre Partei zur Gemeinderatswahl antreten. Insgesamt wolle man eine Liste mit 6 bis 7 Kandidaten aufstellen, berichtet Siegfried Böckmann. Aktuell habe man bereits Dominik Linnenweber und Elisabeth Redemann dafür gewinnen können, sich zur Wahl zu stellen. Die Partei sei aber noch auf der Suche. Die endgültige Entscheidung über die Liste werde auf einer der nächsten Sitzungen des Ortsvereins gefällt, erläutert Siegfried Böckmann.

SPD ist mit sich und ihrem Wirken zufrieden

Mit Blick auf die ablaufende Legislaturperiode spricht er von wichtigen Debattenbeiträgen durch die SPD in der Diskussion um den Rathausneubau. Auch in der Bildungs- und Infrastrukturpolitik habe sich die SPD gut eingebracht. Hier sei man sich mit der Mehrheitsfraktion grundsätzlich einig gewesen, habe aber in Detailfragen konstruktiv mitgewirkt. Er betont zudem den erfolgreichen SPD-Antrag im Rahmen der kreisweiten "Blühstreifeninitiative" und zollt der CDU seinen Respekt, da diese dem Antrag zugestimmt habe. Für die nächste Legislaturperiode würde Siegfried Böckmann die Bauplatzvergabe der Gemeinde „besser und gerechter“ ausgestalten wollen.

Die Partei Bündnis 90 / Die Grünen ist derzeit nicht im Bakumer Gemeinderat vertreten, möchte dies aber ändern. Es gebe schon einige Kandidaten, die sich bereit erklärt hätten, im September anzutreten, berichtet Annette Hanken, die Vorsitzende des Kreisverbandes von Bündnis 90 / Die Grünen. Sie hoffe, im Mai zu einer Präsenzveranstaltung zwecks Aufstellung der Liste einladen zu können. Sollte dies Corona-bedingt nicht möglich sein, werde zu Ende Mai auf anderem Weg entschieden. 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

CDU Bakum trifft mit 13 Männern und 6 Frauen bei der Gemeinderatswahl an - OM online