Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Zwei Kinder an Grundschule Scharrel mit Coronavirus infiziert

Das Gesundheitsamt Cloppenburg meldet am Sonntag 50 Neuinfektionen im Kreisgebiet. Darunter sind auch zwei Coronafälle in der Grundschule Scharrel. (Update 18.50 Uhr)

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

In der Grundschule Scharrel in der Gemeinde Saterland gibt es zwei Coronafälle. Das teilt der Landkreis Cloppenburg am Sonntag mit. Wie Kreissprecher Sascha Rühl berichtet, haben sich 2 Kinder aus verschiedenen Klassen mit dem Coronavirus infiziert. Für die Kontaktpersonen hat das Gesundheitsamt bereits Quarantäne angeordnet. Zudem soll eine Umgebungsuntersuchung mit Abstrichen der Kontaktpersonen folgen.

In einer ersten Mitteilung hatte der Landkreis Cloppenburg angegeben, dass die Schule ab Montag auf eigenen Wunsch ins Szenario C wechselt und auf den Präsenzunterricht verzichtet. Dies hat der Landkreis in einer aktualisierten Mitteilung gestrichen.

Zum weiteren Umfeld der betroffenen Schüler gehören unterdessen auch Kinder, die einen Kindergarten in Scharrel und eine Großtagespflege in Friesoythe besuchen. In beiden Einrichtungen sind nun ebenfalls weitere Tests geplant, berichtet Rühl.

826 aktive Fälle im Kreis Cloppenburg

Das Cloppenburger Gesundheitsamt meldet am Sonntag insgesamt 50 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 (21. März, 12 Uhr). Unter den neuen Fällen sind neben den Infektionen an der Grundschule auch 5 infizierte Personen aus einer Obdachlosen- und Asylunterkunft in Garrel. Zudem seien auch "Kaufleute, Handwerker, Mitarbeiter im Einzelhandel und im Gesundheitswesen, Hausfrauen, Rentner und Kinder" unter den neuen Fällen, erklärt der Kreissprecher.

Die Zahl der Menschen im Kreisgebiet, die derzeit nachweislich mit dem Virus infiziert sind, steigt damit erneut an. 826 Personen sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Den 50 Neuinfektionen stehen 7 Genesungen entgegen. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 wurden 8187 Infektionen nachgewiesen. Die Gesamtzahl der Genesenen liegt bei 7225 Personen. Momentan leben 1402 Bürgerinnen und Bürger in Quarantäne.

Der Landkreis Cloppenburg ist nach derzeitiger Definition unterdessen weiter ein Corona-Hotspot. Die 7-Tagesinzidenz liegt laut aktueller Berechnung des Landesgesundheitsamtes bei 250,2 – ein erheblicher Anstieg. Es ist mit deutlichem Abstand der höchste Wert in Niedersachsen.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 22 Corona-Infizierte stationär behandelt – 6 weniger als am Vortag. 7 Patienten befinden sich auf der Intensivstation (+1). Laut Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (kurz: DIVI) müssen 2 dieser 7 Patienten beatmet werden. Nach derzeitigem Stand (21. März, 12.15 Uhr) sind 19 von 27 Intensivbetten belegt.

Die meisten aktiven Fälle zählt derzeit die Kreisstadt mit 217, gefolgt von Garrel (131 aktive Fälle). Die meisten Neuinfektionen gibt es in Cloppenburg (+20). Die aktiven Infektionen verteilen sich wie folgt:


Hinweis: In einer ersten Version hatten wir geschrieben, dass die Grundschule Scharrel ab Montag in das Szenario C wechselt. Der Landkreis hat seine Mitteilung mittlerweile aktualisiert. Darin sind die Angaben zum Wechsel ins Szenario C gestrichen worden. Die Grundschule verzichtet demnach nun doch nicht ab Montag auf den Präsenzunterricht.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Zwei Kinder an Grundschule Scharrel mit Coronavirus infiziert - OM online