Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wo Sockencatchen ganz viele Kinder begeistert

Die Kinder sind kaum zu halten Die große Begeisterung zeigt, "Artistikka" um David und Lana Ebel trifft mit seinen Ferienzeiten genau den Nerv der 3- bis 12-Jährigen.

Artikel teilen:
Akrobatik gehört zum Programm: In 3 Bereichen können sich die jungen Teilnehmer der Artistikka-Ferienfreizeiten auf dem Gelände der Grundschule Sierhausen ausprobieren. Spaß haben sie alle. Foto: Lammert

Akrobatik gehört zum Programm: In 3 Bereichen können sich die jungen Teilnehmer der Artistikka-Ferienfreizeiten auf dem Gelände der Grundschule Sierhausen ausprobieren. Spaß haben sie alle. Foto: Lammert

"Johannes, Johannes, Johannes!" Etwa 70 helle Kinderstimmen intonieren immer wieder diesen Namen. Sie feuern in Damme einen jungen Mann an, der sich mit einem anderen im "Sockencatchen" misst.

"Sockencatchen ist in diesem Jahr der Renner", sagt Lana Ebel mit Blick auf das Geschehen im Zirkuszelt auf dem Gelände der Grundschule Sierhausen. In dem geht an diesem Freitag die 2. von insgesamt 3 Wochen Ferienfreizeit zu Ende, die die gemeinnützige Gesellschaft "Artistikka" organisiert hat.

Wie schon im vergangenen Jahr steht auch diese Freizeit im Zeichen der Corona-Pandemie und deren Folgen. "Allerdings nicht mehr so sehr wie 2020", freut sich David Ebel, der zusammen mit seiner Frau "Artistikka" leitet.

Vor Jahresfrist waren pro Woche nur 35 Mädchen und Jungen erlaubt, dieses Mal sind es jeweils bis zu 70. Allerdings findet auch dieses Mal am Ende der Ferienfreizeitwochen keine große Zirkusvorstellung der Kinder statt. Denn ob der Corona-Vorgaben hätten längst nicht alle Eltern zuschauen dürfen.

Statt einer Abschlussvorstellung werden Filme gedreht

Stattdessen drehen die Ebels und die übrigen bis zu 15 Betreuer, darunter 3 Haupttrainer und mehrere Schüler, in jeder Woche mit den 3 bis 12 Jahre alten Kindern und Jugendlichen einen Film über die verschiedenen Aktionen, der sich später auf Youtube anschauen lässt.

Trotzdem, sagt Lana Ebel, kommt auch der Zirkus nicht zu kurz. Einmal in der Woche sind akrobatische Fähigkeiten, etwa beim Handstandwettrennen oder auch beim Ausziehen eines T-Shirts, gefordert.

Auf einer Kugel balancierend gilt es, ein T-Shirt auszuziehen

Letzteres liest sich leicht, ist es aber nicht. Denn beim Ausziehen muss das Kind auf einer Kugel balancierend das Gleichgewicht halten. Gut, dass da mit David Ebel ein erfahrener Artist die richtigen Tipps geben und die Übung auch perfekt vormachen kann.

Die Vorbereitung für die Zirkusspiele erfolgt in Artistik-Workshops. Daneben haben die Ebels auch Kreativworkshops vorbereitet. Dafür haben sie das kleinere ihrer beiden Zirkuszelte aufgebaut, während im großen mit den Maßen 22 mal 20 mal 10,5 Meter unter anderem die möglicherweise angehenden Akrobaten trainieren.

Ferner gibt es eine Holzwerkstatt, Die gefällt der kleinen Laura am besten. Die noch ganz junge Frau liebt eben das Arbeiten mit dem Werkstoff Holz. Die Werkstatt haben die Ebels erstmals im Gebäude der Grundschule Sierhausen einrichten dürfen.

"Sie wollen gerne zusammen spielen."Lana Ebel

Sie nutzen den Werkraum. Hier zeigt David Ebels Vater Joachim den Kindern, was sie aus Holz herstellen und wie sie es am besten bearbeiten.

Aber egal ob Artistik, Kreativität oder Holzarbeiten, eines haben Lana und David Ebel festgestellt: Die Kinder haben nach vielen Monaten der erheblichen Einschränkungen ihrer Kontakte ob der Corona-Pandemie große Lust, gemeinsam etwas zu unternehmen. "Sie wollen gerne zusammen spielen", erklärte Lana Ebel.

Ab kommendem Montag (9. August) besteht noch einmal für interessierte Mädchen und Jungen die Möglichkeit, bis nächsten Freitag täglich zwischen 8 und 16 Uhr an den Angeboten teilzunehmen. Noch sind Plätze frei. Wegen Corona werden sich auch diese Kinder am Montag und am Mittwoch testen. Bislang sei noch kein Test positiv gewesen, freut sich Lana Ebel.


Fakten:

  • Anmeldungen für die nächste Ferienfreizeit sind noch auf der Artistikka-Internetseite unter www.artistikka.de möglich.
  • Die Kosten betragen 120 Euro je Kind und beinhalten die Teilnahme an der Workshops.
  • Für Geschwisterkinder gibt es eine Ermäßigung.
  • Seine Verpflegung, auch Getränke, bringt jedes Kind selbst mit.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wo Sockencatchen ganz viele Kinder begeistert - OM online