Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Volles Haus: Tausende Besucher feiern Friesoyther Maitage

Schön früher als sonst füllte sich die Innenstadt am Sonntag. Die Besucher flanierten bei bestem Wetter durch die aktionsreichen Straßen und die geöffneten Geschäfte.

Artikel teilen:
Gute Stimmung und blauer Himmel: Große und kleine Gäste vergnügten sich in der Friesoyther Innenstadt. Foto: Wimberg

Gute Stimmung und blauer Himmel: Große und kleine Gäste vergnügten sich in der Friesoyther Innenstadt. Foto: Wimberg

Auch als Josef Barnickel die Titelmelodie des Erfolgsfilms „Ziemlich beste Freunde“ spielte, flanierten zahlreiche beste Freunde und Familien an ihm vorbei. Der Pianist gastierte virtuos auf der Moorstraße, die sich ebenso wie die komplette Friesoyther Innenstadt am Maitage-Sonntag weitaus früher füllte, als sonst. „Die Leute wollen einfach wieder raus und was erleben“ - ein Satz, der immer wieder zu hören war. Zwei Jahre musste pandemiebedingt auch auf dieses Fest verzichtet werden, das am Wochenende erfolgreich stattfand.

Aktion, die ankam: Das Team vom OM-Medien, zu denen die MT gehört, lud zum Glücksraddrehen und Gewinnspiel ein. Foto: WimbergAktion, die ankam: Das Team vom OM-Medien, zu denen die MT gehört, lud zum Glücksraddrehen und Gewinnspiel ein. Foto: Wimberg

Das Wetter spielte fast schon traditionell an allen drei Tagen mit und trug zur guten Stimmung vom gastgebenden Handels- und Gewerbevereins (HGV) und seinen Gästen bei. Wie berichtet, wurde die Veranstaltung am Freitagabend unterm Maibaum eröffnet. Dort präsentierte sich auch die Volktanzgruppe Ellerbrock mit dem „Hermsdorfer Dreikehr“ und dem „Holsteiner Dreitor“ und trug optisch wie musikalisch zum stimmungsvollen Auftakt bei. Am Abend darauf trafen sich dann viele Hundert Besucher zur Party mit Josef Barnickel und der Band „Edelweiß.“

Volles Haus dann am Sonntag, den Kaufmannschaft, Vereine und Verbände unterhaltsam, informativ und mit attraktiven Angeboten nicht zuletzt in den geöffneten Geschäften gestalteten. Keine freien Pätze vor den Kneipen und Cafés, von denen man den Trubel auf den Straßen bei süßen Leckereien und Getränken beobachten konnte.

Tradition: Rodeoreiten auf der Tigerente darf bei den Maitagen nicht fehlen. Foto: WimbergTradition: Rodeoreiten auf der Tigerente darf bei den Maitagen nicht fehlen. Foto: Wimberg

Hüpfburgen gab es reichlich und allesamt waren sie beim jungen Publikum heiß begehrt. Die Kinder erwartete auch darüber hinaus jede Menge Spiel und Spaß und viele Vereinsvertreter stellten sich vor und kamen mit den Spaziergängern ins Gespräch.

Schlange stehen war bei OM-Medien angesagt, zu denen die MT gehört. Das Team lud zum Glücksraddrehen und Gewinnspiel ein, verteilte Sach- und Hauptpreise sowie kostenlose Exemplare der aktuellen Ausgabe.

„Besser kann es insgesamt nicht laufen“, kommentierte HGV-Chef Frank Hanneken den Verlauf eines der größten Friesoyther Feste mit schätzungsweise rund 15000 Besuchern und dankte noch einmal expliziert „für die überdurchschnittlich große Unterstützung.“

Foto: Wimberg
Foto: Wimberg
Foto: Wimberg
Foto: Wimberg
Foto: Wimberg
Foto: Wimberg
Foto: Wimberg

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Volles Haus: Tausende Besucher feiern Friesoyther Maitage - OM online