Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Vechtaer Nordkreis-Gemeinden ziehen Bilanz: Ferienangebote sind wieder ein voller Erfolg

Freizeitparks, Basteln, Reiten – ein umfangreiches und abwechslungsreiches Angebot überzeugte Groß und Klein in Bakum, Goldenstedt und Visbek.

Artikel teilen:
Erst gemeinsames Basteln, dann gemeinsames Wetteifern: Gespannt schauen die Kinder, welches der Boote den Sieg einfahren kann. Foto: privat

Erst gemeinsames Basteln, dann gemeinsames Wetteifern: Gespannt schauen die Kinder, welches der Boote den Sieg einfahren kann. Foto: privat

In den Sommerferien haben Kinder viele freie Tage, um ihrem Bedürfnis nach Aktivität nachzukommen. Dabei sorgen die Gemeinden für Abhilfe. Auch in diesem Jahr gab es in Bakum, Goldenstedt und Visbek zahlreiche Ferien- und Freizeitangebote im Rahmen der Ferienpassaktionen Bakum und Visbek, dem Sommerprogramm Goldenstedt sowie der Betreuung der Kinder über die Sommerferien bis hin zum neuen Schuljahr.

In Zusammenarbeit mit den lokalen Vereinen wurde ein breitgefächertes Angebot bereitgestellt. Bei einer Spanne von 5 bis 17 Jahren war für jede Altersgruppe etwas dabei. Passend zur Vielfalt der Veranstaltungen war auch der Andrang entsprechend groß.

Viele Angebote wurden mehrmals wiederholt, weil sie so beliebt waren

So konnten laut Marion Bornhorst vom Jugendtreff Visbek 1000 Anmeldungen bei insgesamt 430 Teilnehmern registriert werden. Diese verteilten sich auf 54 Aktionen. Aufgrund großer Beliebtheit wurden Aktivitäten wie die „Schleimfabrik“, das Pizzabacken, Epoxidharz und die Schatzsuche durch Visbek bis zu fünfmal angeboten. Auch neue Aktionen wie das Schnupperklettern oder die „Pferdezeit“ bei Christina Büschelmann fanden ihren Einzug in den Kalender.

Aber auch die altbekannten Programmpunkte wie die „Peter Pan Regatta“ und der „Peter Pan Garten“, waren weiterhin ganz vorne mit dabei: Nachdem die Kinder sich mit selbst gebauten Booten ein Rennen geliefert hatten, erklärte Ernst Kalvelage ihnen in seinem großen exotischen Garten die Pflanzen und erzählte dazu phantasievolle Geschichten.

Highlights waren die großen Fahrten

Nach der Corona-Zeit drängten die Kinder darauf, wieder herauszukommen. Highlights sollten daher bei allen Ferienprogrammen die großen Fahrten, beispielsweise zum Heidepark oder auf die Insel Langeoog, werden. 

Im Peter-Pan-Garten von Ernst Kalvelage gibt es einiges zu entdecken und zu bestaunen. Foto: privatIm Peter-Pan-Garten von Ernst Kalvelage gibt es einiges zu entdecken und zu bestaunen. Foto: privat

Für den Heidepark-Besuch, den der TuS Frisia Goldenstedt erstmals anbot, musste aufgrund der großen Nachfrage eine weitere Fahrt angeboten werden, erzählte Elke Looschen, Planerin des Sommerprogramms Goldenstedt. Auch andere Veranstaltungen seien binnen Sekunden ausgebucht gewesen. Hier neu hinzugekommen war zum Beispiel die Fahrt zum Jump-House in Bremen, ebenfalls vom TuS Frisia organisiert. Generell ist das Angebot von Fahrten angestiegen – durch die Pandemie-Auflagen konnten lange nur Aktionen vor Ort angeboten werden.

Durchgeführt wurden die Angebote mithilfe lokaler Vereine oder Einrichtungen. Allgemein habe dort eine große, unveränderte Bereitschaft vorgeherrscht, Programmpunkte anzubieten. Auch als nur kleinere Gruppen erlaubt waren, halfen die Betreiber einfach mit mehreren Terminen aus, um trotzdem alle Teilnehmer mitnehmen zu können. Bis zum 24.8. finden noch Veranstaltungen statt.

Betreuungsangebote wurden gut angenommen

Zusätzlich zu den Vereinsangeboten hat das Familienbüro Bakum dieses Jahr das eher dünne Angebot für 12- bis 14-Jährige mit zusätzlichen selbst organisierten Veranstaltungen wie einer Kanufahrt aufgestockt. Seit dem vergangenen Jahr ist die Anmeldung in Bakum und in Visbek auch über ein Online-Portal möglich.

Doch auch abseits der Großveranstaltungen ermöglichten die Gemeinden eine entsprechende Betreuung für Grundschüler in der Ferienzeit. So bot die Gemeinde Bakum eine 3-wöchige Betreuung direkt in Bakum und neuerdings auch eine 2-wöchige Betreuung in Lüsche an, berichtet Andrea Siemer, Mitarbeiterin des Familienbüros Bakum. Der Betreuungszeitraum war dabei von 7.30 bis 13 Uhr.

Auch dieses Angebot sei sehr gut angenommen worden. So konnte die Betreuung in Lüsche in der ersten Woche 15 und in der zweiten dann 30 Kinder verzeichnen. In Bakum waren es zunächst 37, dann 70 und in der letzten Woche 51 Kinder. Das Angebot umfasst dabei auch eine 2 Tage längere Sonderbetreuung für neu eingeschulte Kinder. "Wir nennen das Betreuungsangebot für die neuen Schulkinder", so Siemer.

Die Bastelangebote, Tonarbeiten, gemeinsames Backen oder Eisessen hätten gezeigt, dass man nicht zwangsläufig verreisen müsse. Bei Sonnenschein wurden zahlreiche Wasseraktivitäten veranstaltet – darunter Wasserbomben-Werfen und das Toben auf einer Folie mit Seife, auf der die Kinder schliddern durften.

Elke Looschen von der Gemeinde Goldenstedt weißt darauf hin, dass noch viele Veranstaltungen bis einschließlich Mittwoch (24. August) angeboten werden. Auch diese werden sicherlich gut besucht und beliebt bei den Kindern und Jugendlichen sein.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Vechtaer Nordkreis-Gemeinden ziehen Bilanz: Ferienangebote sind wieder ein voller Erfolg - OM online