Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Trotz sinkender Tendenz: Kreis Vechta meldet landesweit zweithöchsten Wert

Sinkende Tendenz im Kreis Vechta, stabile Zahlen im Kreis Cloppenburg: Das Landesgesundheitsamt hat am Mittwoch die 7-Tagesinzidenzen für Niedersachsen veröffentlicht.

Artikel teilen:

Das Landesgesundheitsamt meldet am Mittwochvormittag für den Landkreis Vechta die zweithöchste 7-Tagesinzidenz in ganz Niedersachsen. Demnach liegt der Wert am Mittwoch bei 181,4 - hinter der Wesermarsch, die weiterhin die landesweit höchste 7-Tagesinzidenz mit 215,6 meldet.

Der Inzidenzwert im Landkreis Vechta ist immerhin im Vergleich zum Vortag (192,6 - dieser Wert ist am Mittwoch vom Landesgesundheitsamt rückwirkend nach unten korrigiert worden) leicht rückläufig. Die aktuelle Berechnung basiert auf 259 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. In der Statistik werden 5437 Gesamtfälle aufgeführt - 36 mehr als am Vortag. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Dienstagnachmittag in seinem letzten Corona-Update 38 Neuinfektionen gemeldet.

Die 7-Tagesinzidenz im Landkreis Cloppenburg hält sich hingegen seit nunmehr einigen Tagen stabil und liegt am Mittwoch im Vergleich zum Vortag unverändert bei 87,3 (der Vortages-Wert ist am Mittwoch vom Landesgesundheitsamt rückwirkend nach oben korrigiert worden). Die aktuelle Berechnung basiert auf 149 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. In der Statistik werden 6825 Gesamtfälle aufgeführt - das sind 24 mehr als am Vortag. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hatte am Dienstagnachmittag 15 neue Coronafälle gemeldet.

Die 7-Tagesinzidenzen in den Nachbarlandkreisen

  • Landkreis Osnabrück: 70,9
  • Landkreis Oldenburg: 52,7
  • Landkreis Diepholz: 41,5
  • Emsland: 103,4
  • Ammerland: 36,8
  • Landkreis Leer: 71,4

Der niedersachsenweite Inzidenzwert liegt am Mittwoch bei 69,7 - und ist damit im Vergleich zum Vortag (67) wieder leicht angestiegen. Demnach haben die Kreise und kreisfreien Städte seit Dienstag 1057 Neuinfektionen nach Hannover gemeldet. Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion stehen, ist um 65 auf nunmehr 3954 gestiegen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Trotz sinkender Tendenz: Kreis Vechta meldet landesweit zweithöchsten Wert - OM online