Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Tractor-Pulling in Bösel-Glasdorf: PS-Giganten lassen ihre Muskeln spielen

Mit Landwirtschaft hatte die Veranstaltung am Sonntagnachmittag wenig gemein: Fast 2000 Besucher sahen und hörten den röhrenden Treckern auf einem Feld in Bösel-Glasdorf zu.

Artikel teilen:
PS-Giganten ließen am Sonntag in Glaßdorf ihre Muskeln spielen. Foto: Pille

PS-Giganten ließen am Sonntag in Glaßdorf ihre Muskeln spielen. Foto: Pille

Staub wirbelt unter der heißen Mittagssonne auf, die Motoren dröhnen, der Boden vibriert, PS-Protze pflügen mit tonnenschweren Gewichten übers Feld und ohrenbetäubender Lärm: Das ist Tractor-Pulling.

Lauter war nur der Ansager, der alles am Sonntagnachmittag in Bösel-Glasdorf übertönen musste. Dort haben nämlich Traktoren unter Volllast und im Grenzbereich gezeigt, wie viel Kraft in den PS-starken Höllengefährten steckt. Es sahen und hörten fast 2000 Zuschauer den Kampf der PS-Giganten auf einem Feld in Bösel-Glaßdorf. Viele von ihnen hatten es sich gemütlich gemacht und auf Anhängern kleine Wohnstuben hergerichtet, von denen sich das Geschehen bei kalten Getränken gut verfolgen ließ.

Das Tractor-Pulling entstand in den 1940er-Jahren in den USA. Als Vorläufer kann das sogenannte Horse-Pulling bezeichnet werden. Nach erfolgter Mechanisierung der Landwirtschaft setzten die Bauern an den "county fairs" zu Wettbewerben an, um zu ermitteln, wer von ihnen den stärksten Traktor besitzt. Zunächst noch im Stile des Tauziehens, wurden die Disziplinen angepasst. Bald schon zogen die Traktoren Felsbrocken hinter sich her.

Ziel ist es, einen "Full Pull" zu erreichen

Heute sind die Regeln denkbar einfach: Auf einer 100 Meter langen und 10 Meter breiten Bahn muss ein sogenannter Bremswagen mit einem tonnenschweren Gewicht möglichst weit gezogen werden. Ziel ist es, einen "Full Pull" zu erreichen, sprich den Bremsklotz über die volle Distanz zu ziehen. Schaffen das mehrere Wettkampfteilnehmer, wird im Stechen das angehängte Gewicht erhöht. Das hört sich relativ einfach an – ist es aber nicht. Denn der Bremswagen hat vorne eine Kufe und auf der Ladefläche ein Gewicht, das mit jedem absolvierten Meter weiter nach vorne wandert und auf die bremsende Kufe drückt. Natürlich gibt es verschiedene Gewichtsklassen, und die Traktoren werden zuvor alle gewogen.

Mit Landwirtschaft hatte das Ganze am Sonntagnachmittag nicht mehr viel zu tun: "Normale Trecker" mit viel Dampf unter dem Kessel und aufgemotzte Traktoren mit unglaublicher PS-Zahl traten an und wirbelten viel Staub auf. Die Zuschauer focht das indes nicht an, sie kamen in Scharen um zu erleben, wie die PS-Boliden ihre Muskeln spielen ließen und bei manch einem von ihnen für Gänsehaut-Momente sorgten.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Tractor-Pulling in Bösel-Glasdorf: PS-Giganten lassen ihre Muskeln spielen - OM online