Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schüler der Don-Bosco-Schule in Steinfeld sagen "Au revoir"

Trotz zahlreicher Herausforderungen in den letzten 2 Jahren schafften insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler den Abschluss. Nun warten neue Herausforderungen auf sie.

Artikel teilen:
Besondere Leistungen: (von links) Sara Awan, Hannah von der Heide und Finja Bohmann sind die Jahrgangsbesten. Foto: Oltmann

Besondere Leistungen: (von links) Sara Awan, Hannah von der Heide und Finja Bohmann sind die Jahrgangsbesten. Foto: Oltmann

Die Don-Bosco-Schule in Steinfeld hat am Freitag 60 Schülerinnen und Schüler aus der Schulgemeinschaft verabschiedet. "Dies ist ein besonderer Tag, ein besonderer Abschnitt, an dem sich von etwas verabschiedet wird und etwas Neues beginnt“, begann Schulleiter Andreas Koch die Feierlichkeiten.

Unterschiedliche Redner lobten das Engagement und Durchhaltevermögen der Schülerinnen und Schüler, aber auch der Lehrerinnen und Lehrer, denn "die Coronazeit war ein hartes Brett für die Schule", so Koch. Pastor Christoph Schäfer sprach den Schülerinnen und Schülern Zuversicht und Vertrauen zu: „Jesus rät uns locker zu bleiben. Die Zukunft kommt. Was kommen wird wissen wir nicht, doch durch Gott müssen wir dies nicht alleine machen.“ Sie sollten sich nicht allzu viele Sorgen machen, denn durch die habe noch kein Mensch länger gelebt, sagte Pastor Schäfer.

Die neu gewonnene Freiheit würde für die Schülerinnen und Schüler aber auch ein Maß an Verantwortung bedeuten, betonte der Erste Gemeinderat Oliver Netzband. Außerdem betonte er, dass ihr Bildungsweg noch nicht abgeschlossen sein müsse: "Die Welt steht Ihnen offen und wartet auf Sie". Der Elternratsvorsitzende Christian Stöbe rief die Absolventen hingegen dazu auf, den Tag zu genießen und so zu feiern, als ob es kein Morgen geben würde.

60 Schülerinnen und Schüler erhielten ihr Abschlusszeugnis

Schulleiter Koch appellierte in seiner Rede daran, für den eigenen Erfolg zu kämpfen: "Wenn man etwas will, wird nicht auf einen gewartet – die Menschen klingeln nicht an eurer Tür – also tut etwas, auch wenn es wehtut und ihr unsicher seid." Außerdem sollten sie nie vergessen, woher sie kommen, denn "Heimat ist wichtig", erklärte Koch. Die Schülersprecher Josefine Sandmann, Felix Buddelmeyer und Josefine von der Heide erinnerten an die gemeinsame Schulzeit, und auch die Herausforderungen, die die letzten 2 Jahre mit sich gebracht hatten.

Von den 60 Schülern verlassen, nach der 9. Klasse 3 Schüler die Don-Bosco-Schule. 2 von ihnen starten in eine berufliche Ausbildung und eine wechselt auf eine weiterführende Schule. Von den 43 Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 schafften 27 den erweiterten Sekundarabschluss I, 15 den Sekundarabschluss I und eine Person den Hauptschulabschluss nach der 10. Klasse. Für die besten Abschlüsse wurden Sara Awan (2,0), Hannah von der Heide (1,2) und Finja Bohmann (1,2) ausgezeichnet.

Mit einer eigenen Version des Liedes "Au revoir" von Mark Forster verabschiedeten sich alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam von der Schule.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schüler der Don-Bosco-Schule in Steinfeld sagen "Au revoir" - OM online