Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Rehunfall mit zwei Verletzten bei Friesoythe

Das Tier sei in der Nacht auf den Samstag plötzlich auf die Straße gelaufen, sagte ein Polizeisprecher. Die Straße war für die Aufräumarbeiten für rund zwei Stunden gesperrt.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Ein Reh hat auf einer Straße bei Friesoythe am Freitag einen Autounfall mit zwei Verletzten ausgelöst. Das Tier sei in der Nacht auf den Samstag plötzlich auf die Straße gelaufen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Ein ankommendes Auto bremste stark ab, fuhr das Tier aber an. Ein dahinter fahrender 23-Jähriger wich mit seinem Wagen in den Gegenverkehr aus. Dort prallte er in das Auto einer 54-Jährigen.

Die Frau wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der 23 Jahre alte Mann wurde leicht verletzt. Das Reh starb bei dem Unfall. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 15.000 Euro. Die Straße war für die Aufräumarbeiten für rund zwei Stunden gesperrt.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Rehunfall mit zwei Verletzten bei Friesoythe - OM online