Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Nordwestbahn erfasst Radfahrer

Schwerer Verkehrsunfall am Bahnübergang Oldenburger Straße in Vechta: Ein 63-jähriger Pedelec-Fahrer aus Cappeln ist am Sonntagabend lebensgefährlich verletzt worden (Update).

Artikel teilen:
Foto: M. Niehues

Foto: M. Niehues

Am Ostersonntag ist es am Bahnübergang Oldenburger Straße in Vechta zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Wie die Polizei am Montag berichtet, wurde ein 63-jähriger Pedelec-Fahrer aus Cappeln schwer verletzt.

Nach Angaben der Beamten war der Mann Richtung Ortsausgang unterwegs. Am Bahnübergang hatten sich bereits die Schranken gesenkt. Außerdem war laut Polizei das Rotlicht zu sehen und mehrere Autos hielten vorm Bahnübergang. Der 63-Jährige schien dies aber übersehen zu haben und fuhr weiter über den unbeschrankten Radweg. Es kam zum Zusammenstoß mit der Nordwestbahn. Dabei wurde der Cappelner lebensgefährlich verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Osnabrück geflogen werden.

Die Oldenburger Straße war für die Untersuchungen längere Zeit gesperrt. Zur Schadenshöhe konnten bislang noch keine Angaben gemacht werden.

Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Mann in ein umliegendes Krankenhaus. Foto: M. NiehuesEin Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Mann in ein umliegendes Krankenhaus. Foto: M. Niehues

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Nordwestbahn erfasst Radfahrer - OM online