Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neueröffnung im Sommer 2021: Fitnessstudio-Kette investiert in Vechta

Sobald die Baugenehmigung seitens der Stadt vorliegt, will das Unternehmen Benefit mit dem Innenausbau des Fitnessstudios an der Lohner Straße beginnen. Auch eine Waschanlage soll dort entstehen.

Artikel teilen:
Stehen in den Startlöchern: Benefit möchte – sobald die Baugenehmigung vorliegt – mit dem Innenausbau beginnen. Foto: Heinzel

Stehen in den Startlöchern: Benefit möchte – sobald die Baugenehmigung vorliegt – mit dem Innenausbau beginnen. Foto: Heinzel

Mit Zumba, Yoga, Body Pump sowie Fitness und Gesundheit soll die Lohner Straße 28 attraktiver gestaltet werden. Aktuell sieht es dort nicht sehr einladend aus. Doch das soll sich ändern. Sobald die Baugenehmigung der Stadt Vechta vorliegt, will das 2007 in Petersfehn bei Oldenburg gegründete Unternehmen Benefit den Traditionsstandort mit Winni Heidtmann und Sedat Ödemis wiederbeleben.

Nach einer Bauzeit von 3 bis 4 Monaten will die Fitnessstudio-Kette – voraussichtlich im Sommer– dort ihr 10. Studio eröffnen. Parallel zum Innenausbau durch die künftigen Mieter werden die Eigentümer die komplette Fassade neu und einheitlich gestalten.

Waschanlage und Fitnessstudio sollen über eine Solaranlage mit Strom versorgt werden

Hinter dem Gebäude entstehe zudem eine voll automatisierte Waschanlage samt überdachtem Staubsaugergelände. Sedat Ödemis und Winni Heidtmann legen dabei Wert auf Nachhaltigkeit. Das Wasser der Anlage werde aufbereitet und fünf- bis sechsmal verwendet. Sowohl Waschanlage als auch Fitnessstudio sollen über eine Solaranlage mit Strom versorgt werden. 30.000 bis 50.000 Autowäschen peilen die Betreiber pro Jahr an. Der Durchschnitt liege bei einer Stadt mit der Größe von Vechta bei 20.000 bis 30.000 Autowäschen, so Ödemis. Heidtmann ist es wichtig an der Lohner Straße ein neues Kapitel aufzuschlagen.

Sein Vater baute das Gebäude 1978 und betrieb dort seine bekannte Heizungsbaufirma. Nun investiert dort Benefit trotz der aktuellen Pandemielage. Während des aktuellen Lockdowns sind die Studios geschlossen. Das Unternehmen plane langfristig und glaube an die Nachfrage in diesem Bereich, betont der Marketingleiter von Benefit, Sebastian Grondey. Daher wurden mit den Eigentümern langfristige Verträge abgeschlossen, die zudem eine Verlängerungsoption enthalten.

„Wir wollen unser Konzept kontinuierlich weiterentwickeln und ausbauen“, erläutert Grondey und fährt fort: „Der Bewegungsdrang nach der Pandemie wird groß sein“, da ist er sich sicher. „Und Fitness ist Gesundheit. Beides wird der Trend sein“, ergänzt Regionalleiter Constantin Barkowski.

Sobald die Bauarbeiten starten, wird vor dem Gebäude an der Lohner Straße der Vorverkauf beginnen. Interessierte können sich beraten lassen, den Baufortschritt ansehen, Geräte testen und sich ein Modell des künftigen Studios ansehen.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neueröffnung im Sommer 2021: Fitnessstudio-Kette investiert in Vechta - OM online