Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mittagessen wird ab sofort in ehemaliger Kirche serviert

Mit 1,8 Millionen Euro hat das St. Vincenzhaus die  Christus-König-Kirche zur Mensa umgebaut. Zugleich ist ein Schulgebäude für 5 Millionen Euro entstanden. Jetzt durften die ersten Gäste hinein.

Artikel teilen:
Mehr als eine Kantine:  Die neue Mensa des St. Vincenzhauses. Foto. Hubert Kreke

Mehr als eine Kantine:  Die neue Mensa des St. Vincenzhauses. Foto. Hubert Kreke

Zum ersten Mal wird eine Kirche im Oldenburger Münsterland für einen "weltlichen" Zweck genutzt. Die Cloppenburger Stiftung St. Vincenz hat nach 3 Jahren Umbauzeit ihre neue Mensa in der denkmalgeschützten Christus-König-Kirche in Betrieb genommen. Die 1964 erbaute Kirche habe damit "eine neue Aufgabe" und "ein neues Leben" erhalten, sagte der Vorstand und Geschäftsführer, Josef Wolking, bei der offiziellen Einweihung vor rund 30 Gästen. Die Umgestaltung hat mindestens 1,8 Millionen Euro gekostet.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mittagessen wird ab sofort in ehemaliger Kirche serviert - OM online