Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Maria Thien vom "Kleinen Stern" freut sich aufs große Benefizturnier

Nach zwei Ausfällen kann das Event in Cloppenburg wieder stattfinden. Der Erlös kommt herz- und krebskranken Kindern zugute.

Artikel teilen:
Strahlende Gesichter: Maria Thien freut sich über jede Spende und Unterstützung. Foto: Hermes

Strahlende Gesichter: Maria Thien freut sich über jede Spende und Unterstützung. Foto: Hermes

„Endlich wieder“: Das denken sich die Organisatoren und Helfer der Hilfsinitiative „Kleiner Stern“. Nach 2 Jahren Corona-Pause kann das große Benefizturnier nun wieder stattfinden, Beginn ist am Sonntag (11. Dezember) um 10 Uhr in der Sporthalle an der Cloppenburger Leharstraße.

„Ich freue mich unglaublich, dass das Turnier wieder stattfinden kann“, sagt Initiatorin Maria Thien. Es sei richtig gewesen, die Veranstaltung in den vergangenen 2 Jahren abgesagt zu haben, dennoch sei die Vorfreude jetzt bei allen Beteiligten groß. „Ich hätte mich alleine in die Halle gesetzt, wenn es wieder abgesagt werden müsste“, sagt Thien mit einem Lachen.

Fußball für den guten Zweck: Die Kinder von der G- bis zur D-Jugend sind nach der Corona-Pause wieder in der Halle aktiv. Foto: HermesFußball für den guten Zweck: Die Kinder von der G- bis zur D-Jugend sind nach der Corona-Pause wieder in der Halle aktiv. Foto: Hermes

Der Erlös des Turniers kommt der Kinderkrebshilfe Münster sowie dem Verein Herzkranke Kinder Münster zugute. Hier werden auch Kinder aus dem Oldenburger Münsterland behandelt. Die Schirmherrschaft hat seit einigen Jahren der Kardiologe Dr. Paul Meyer. Erste Spender hätten sich bereits gemeldet und für Sonntag angekündigt. Es gehe dabei auch gar nicht darum, Rekorde zu brechen. „Jede kleine Spende hilft. Wir freuen uns einfach über die Unterstützung“, erklärt Thien.

Auf dem Programm steht unter anderem der Jugendfußball. Von der G- bis zur D-Jugend finden vier Turniere statt. Zudem gibt es zwischen den Spielen verschiedene Showeinlagen. Mit dabei sind in diesem Jahr die FuS-Boxer aus Cloppenburg, die TVC-Einradgruppe sowie die „Dancing Diamonds“ aus Bunnen, die das Turnier seit vielen Jahren unterstützen. Weitere gewohnte Akteure und Aktionen sind ebenfalls wieder vertreten: Iris und die Sternenkinder, eine Tombola mit rund 600 Preisen und junge Schiedsrichter des NFV.

Premiere hat im Jahr 1999 stattgefunden

Die Premiere der Benefizveranstaltung organisierten Günter Malcherek und Maria Thien 1999. Kurz zuvor war ein Mädchen nach 2-jährigem Kampf gegen einen Gehirntumor im Alter von 4 Jahren verstorben. „Wir wollten einfach etwas machen und kranken Kindern helfen“, erinnert sich Thien 20 Jahre später. Dass sich das Benefizturnier zu solch einer großen Veranstaltung entwickelt, hätte sie nicht für möglich gehalten. Die ersten Plakate hat sie noch mit der Schreibmaschine erstellt. „Bei der ersten Auflage hatten wir einfach von allem zu wenig“, sagt Thien mit einem Lachen. Aus kleinen Anfängen ist jedoch etwas Großes entstanden.


Folgende Teams sind in diesem Jahr mit dabei:

  • G-Jugend: TuS Emstekerfeld, SV Höltinghausen, SV Cappeln, DJK Elsten, Cloppenburger FC, SV Bethen.
  • F-Jugend SW Bakum, SV Nikolausdorf, Cloppenburger FC, BW Galgenmoor, SV Cappeln, TuS Emstekerfeld.
  • E-Jugend: JSG Lastrup/Hemmelte/Kneheim, SV Höltinghausen, SV Molbergen, BV Essen, SV Emstek, BV Garrel.
  • D-Jugend: Kreisauswahl der Mädchen, JFV Cloppenburg, Cloppenburger FC, BV Garrel, JSG Cappeln/Sevelten/Elsten, TuS Emstekerfeld.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Maria Thien vom "Kleinen Stern" freut sich aufs große Benefizturnier - OM online