Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Maria Thien: "Mein Herz gehört allen Kindern"

Sehr persönliche Ansichten – immer dieselben 10 Fragen. Dieses Mal: Maria Thien. Die Cloppenburgerin setzt sich ehrenamtlich ein. Für sie geht demnächst ein Traum in Erfüllung.

Artikel teilen:
Herzensangelegenheit: Maria Thien ist fest mit der Initiative "Kleiner Stern“ verbunden. Foto: Hermes

Herzensangelegenheit: Maria Thien ist fest mit der Initiative "Kleiner Stern“ verbunden. Foto: Hermes

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Das Leben hat uns wieder… Wenn auch mit Einschränkungen, was natürlich richtig ist. Es war so still. Man hat das Gefühl von ein wenig Normalität. Ob beruflich, im Ehrenamt oder privat, wir sind wieder auf einem guten Weg, mit Menschen zusammensein zu dürfen. Und ich hoffe, dass es so bleibt.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
Seit ich im Besitz meines Führerscheines bin, ist es mein großer Wunsch, einmal mit meinem Traumauto, einem schwarzen (!) Porsche 911 Targa, durch die Gegend zu düsen. Ein junger Mann, der mein Traumauto fährt und meine Schwärmerei verstand (oder mein Generve), hat mich kurzerhand zu einer Spritztour eingeladen und auch steuern lassen. Viel zu kurz allerdings. Trotzdem herrlich…

Wenn Sie Königin von Deutschland wären: Was gehört als Erstes abgeschafft?
Abgeschafft gehören Kinderarmut, Armut und Obdachlosigkeit. Zudem gehört die Schere zwischen Arm und Reich korrigiert. Und Familien benötigen mehr Unterstützung in materieller und ideeller Hinsicht.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
Meinen großen Traum erfüllen mir meine Lieben: Ich darf Oma werden. Ein Geschenk! Das wird spaßig, denn wie sagte schon Astrid Lindgren: Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern. Ich werde mich natürlich benehmen und ein Vorbild sein. Versprochen!

Was tun Sie am liebsten?
Ich bin gern bei meinen Jungs, erwachsene junge Männer mittlerweile. Und so stehe ich unter anderem gern als Bundestrainerin am Fußballplatz und gebe als Fan alles. Ob in E'feld oder Nürnberg, halt da, wo sie spielen. Außerdem beflügeln Kinder mein Leben, so beschäftige ich mich beruflich und privat mit großem Spaß mit Kindern anderer Leute und ihren wunderbaren Ideen. Und Herzenssache ist natürlich unser "Kleiner Stern", unsere Initiative für krebs- und herzkranke Kinder. Mein Herz gehört allen Kindern, besonders wenn sie krank sind und leiden. Menschen unterstützen zu dürfen, wenn sie leiden und trauern, versuche ich deshalb auch in der PSNV als ehrenamtliche Kriseninterventionshelferin. Zur Entspannung radle ich gern und als Kaffeetante trinke ich gern mit Freunden Kaffee und „prote Platt“. Hier wird ja geschnackt, aber ich bin „tautrocken Volk“… bi us deit man „proten“.

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?
Ich bin offen und kommunikativ und habe gern Menschen um mich. Weniger gut ist meine Ungeduld. Bei der Verteilung dieser „Gabe“ war ich nicht einmal vor Ort. Und ich wäre gern ein wenig konsequenter…

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?
So klar kann ich das gar nicht beantworten. Das wird nach Tagesform entschieden. Allerdings ist es auch egal, welche Sendung ich wähle, denn nach spätestens 10 Minuten schlafe ich selig ein. Mit mir streitet sich niemand über die Programmauswahl.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Ich hätte gern Astrid Lindgren getroffen. Eine faszinierende Frau. Aber leider ist das nicht mehr möglich. Meine „Heldin“ ist Pippi Langstrumpf.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Pommes Schranke zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Welches Thema bei OM-Medien hat Sie am meisten beschäftigt?
Neben all dem Leid auf dieser Welt ist es die Schließung der Geburtsstation in Friesoythe und die Wochenendschließung im Cloppenburger Krankenhaus. Das macht mich fassungslos und wütend, dass wir in unserer kinderreichen Stadt solch desaströse Verhältnisse vorfinden.


Zur Person:

  • Maria Thien ist Mitgründerin der Hilfsinitiative „Kleiner Stern“, die sich um herz- und krebskranke Kinder kümmert.
  • Seit vielen Jahren organisiert sie jährlich ein Benefiz-Hallenturnier. Der Erlös geht an die „Kinderkrebshilfe Münster“ und „Herzkranke Kinder“, wo krebs- und herzkranke Kinder aus dem Oldenburger Münsterland betreut werden.
  • Thien ist zudem ehrenamtliche Kriseninterventionshelferin in der psychosozialen Notfallversorgung.
  • Beruflich ist die Cloppenburgerin in der Museumspädagogik des Museumsdorfes tätig.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Maria Thien: "Mein Herz gehört allen Kindern" - OM online