Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lastwagen kracht in Auto: Schwerer Unfall in Löningen endet glimpflich

Glück im Unglück: Ein Autofahrer übersieht in Löningen an einer Kreuzung an der B 213 ein Stoppschild und wird von einem Lastwagen erfasst. Beide Fahrer verletzen sich nur leicht.

Artikel teilen:
Foto: Nord-West-Media TV

Foto: Nord-West-Media TV

Ein schwerer Verkehrsunfall auf einer Kreuzung der Bundesstraße 213 in Löningen ist am Mittwochabend sowohl für einen Autofahrer als auch für einen Lastwagenfahrer glimpflich ausgegangen. Wie die Polizei berichtet, wollte ein 66 Jahre alter Mann aus Löningen mit seinem VW aus Benstrup kommend die Bundesstraße überqueren, missachtete dabei allerdings ein Stoppschild und übersah einen von links kommenden 40-Tonner. 

Dessen 44-jähriger Fahrer aus Polen versuchte den Angaben zufolge noch zu bremsen, konnte eine Kollision jedoch nicht mehr verhindern und traf den Wagen mit hoher Geschwindigkeit. Das Auto wurde eingedrückt und in einen Graben geschleudert.

Da der VW mit einem sogenannten ecall-System ausgestattet gewesen sein soll, wurden, nachdem Mitarbeiter des Herstellers keinen Kontakt zum Fahrer herstellen konnten, Feuerwehr und Rettungsdienst informiert.

Die Polizei Löningen erklärte am späten Abend gegenüber OM-Online, dass sowohl der Autofahrer als auch der Lkw-Fahrer mit leichten Verletzungen davonkamen.  Der 66-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizei entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 40.000 Euro.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lastwagen kracht in Auto: Schwerer Unfall in Löningen endet glimpflich - OM online