Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreis Vechta meldet 74 Corona-Neuinfektionen

In der Kreisstadt gibt es erneut die meisten Infektionen. Was ist die Ursache für die steigenden Zahlen? Laut Kreissprecher Jochen Steinkamp gibt es nicht nur den entscheidenden "einen Faktor".

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Im Landkreis Vechta gibt es 74 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das meldet das Vechtaer Gesundheitsamt mit Stand von Dienstag (13. April, 16.45 Uhr). Die neuen Fälle verteilen sich über sämtliche Städte und Gemeinden. In der Kreisstadt gibt es weiter die meisten aktiven Fälle (166), gefolgt von Lohne (126). Die meisten Fälle verzeichnet die Behörde am Dienstag in Vechta (+25).

Aber warum steigen die Zahlen weiter und weiter? "Es summiert sich", sagt Landkreis-Sprecher Jochen Steinkamp. Ihm sei klar, dass diese Antwort die Bürgerinnen und Bürger nicht zufriedenstellen werde. Aber es gebe eben nicht nur den "einen Faktor", die einfache Erklärung für die vielen Neuinfektionen. Die Lage sei "diffus". Und: Es werde anhaltend viel getestet. Von den 591 derzeit mit Sars-CoV-2 Infizierten seien 283 in Quarantäne gewesen, als sie den Test machten. Die Bitte des Landkreises an seine Bürgerinnen und Bürger, sich strikt an die Hygiene-, Abstands- und Kontaktregeln zu halten, mag ermüdend klingen, weiß Steinkamp. Aber die Vorschriften einzuhalten bleibe das "Gebot der Stunde".

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 wurden mittlerweile 7.104 Infektionen im Kreis Vechta nachgewiesen. In den Krankenhäusern werden 23 Personen stationär behandelt – das sind 4 mehr als am Vortag. 4 Patienten befinden sich auf der Intensivstation (-1). Die Zahl der Genesenen steigt um 53 Personen auf insgesamt 6.425. Die meisten Genesenen verortet die Behörde in Vechta (-15). Momentan leben zudem 1.147 Einwohnerinnen und Einwohner in häuslicher Isolation.

Die aktiven Infektionen verteilen sich wie folgt (Änderungen zum Vortag):

  • 17 in Bakum (+3 Neuinfektionen, -3 genesene Personen)
  • 52 in Damme (+6, -4)
  • 27 in Dinklage (+2, -2)
  • 37 in Goldenstedt (+2, -2)
  • 16 in Holdorf (+2, -4)
  • 126 in Lohne (+19, -12)
  • 29 in Neuenkirchen-Vörden (+7, -3)
  • 47 in Steinfeld (+3, -6)
  • 166 in Vechta (+25, -15)
  • 74 in Visbek (+5, -2)

Bürgerinnen und Bürger im Kreis Vechta können sich in 10 kommunalen Testzentren einmal pro Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Weitere Informationen sowie das Online-Portal zur Terminbuchung finden Sie hier auf der Homepage des Landkreises Vechta.

Die Kreisverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass Termine für die Corona-Schutzimpfung grundsätzlich nur vom Land Niedersachsen vergeben werden – entweder über die Hotline unter der Telefonnummer 0800/9988665 oder über die Internetseite www.impfportal-niedersachsen.de.

Derzeit werden darüber Impftermine für die zweite Prioritätsgruppe vergeben. In diese Gruppe gehören Bürger ab 70 Jahren und Personen, die nach Paragraf 3 der Corona-Impfverordnung wegen beruflicher oder medizinischer Gründe impfberechtigt sind. "Ärztliche Atteste oder medizinische Bescheinigungen mit Verweis auf Paragraf 4 der Impfverordnung oder auf eine erhöhte Priorität ('Prio 3') berechtigen derzeit noch nicht zur Impfung", erklärt Steinkamp.

Bei Fragen zu den Corona-Regeln im Kreis Vechta wenden Sie sich bitte an das Bürgertelefon der Kreisverwaltung: 04441/898-3333.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreis Vechta meldet 74 Corona-Neuinfektionen - OM online