Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Holts Finanzdirektor gesteht den Betrug bisher nicht

Als letzter Angeklagter im Windpark-Prozess äußert sich jetzt auch Heinz L. Der Mann, der sich öfter bei Holts in Bakum aufhielt, wurde in Beirut verhaftet. Er bemüht sich um eine seriöse Fassade.

Artikel teilen:
Vorführung in Handschellen: Heinz L., angeklagter mutmaßlicher Windpark-Betrüger. Foto: M. Niehues

Vorführung in Handschellen: Heinz L., angeklagter mutmaßlicher Windpark-Betrüger. Foto: M. Niehues

Nein, dass Firmen "beerdigt" werden sollten, so würde er es nicht ausdrücken wollen. Vielmehr habe er Gesellschaften "inaktiv" gestellt. Auch sonst schönte der Angeklagte seinen Anteil an den geschäftlichen Aktivitäten. Worte wie Betrug kamen ihm dabei nicht über die Lippen. Vielmehr schilderte er detailliert, wie er nach seiner Festnahme im Libanon die grausame Haft an der Seite von Kakerlaken und Ratten ertragen musste.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Holts Finanzdirektor gesteht den Betrug bisher nicht - OM online