Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gesundheitämter melden 47 neue Corona-Fälle im Oldenburger Münsterland

Die landesweite Quote zur Intensivbettenbelegung hat am Montag erstmals den Grenzwert für Corona-Warnstufe 1 überschritten. Jetzt werden die Werktage gezählt. Die Lage hier im Überblick.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Der landesweite Indikator zu der Intensivbettenbelegung hat am Montag erstmals den Grenzwert für die Corona-Warnstufe 1 überschritten. Laut aktuellen -Angaben liegt der Wert jetzt bei 5,1 Prozent. Sollte an den kommenden 4 Werktagen (also frühestens kommenden Freitag) der Wert oberhalb von 5 Prozent bleiben, ist die erste Voraussetzung für die erste Corona-Warnstufe gegeben.

Zweite Voraussetzung ist die lokale 7-Tage-Inzidenz. In allen Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen der Wert mindestens an 5 aufeinander folgenden Werktagen über 35 gelegen hat, muss die Kreisverwaltung die Corona-Warnstufe 1 amtlich feststellen. Die Landkreise Cloppenburg und Vechta haben aktuell den 35er-Grenzwert dauerhaft und deutlich überschritten.

Die aktuelle Lage im Landkreis Cloppenburg

Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus stehen, ist am Montag auf 170 gestiegen.

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Montag 16 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 32 Personen, die seit Montag als genesen gelten. Die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen ist auf 227 gesunken (am Freitag: 244).

Zurzeit werden fünf infizierte Patienten stationär im Krankenhaus behandelt, davon eine Person intensivmedizinisch. Aktuell stehen 388 Einwohner unter amtlich angeordneter Quarantäne. Das Robert-Koch-Institut hat am Montag für den Landkreis Cloppenburg eine 7-Tage-Inzidenz von 73,6 gemeldet.


Die aktuelle Lage im Landkreis Vechta

Dem Vechtaer Gesundheitsamt liegen am Montag 31 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 36 Personen, die seit Montag als genesen. Die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen ist auf 143 gesunken (am Freitag: 148).

"Unter den neu infizierten Personen befindet sich ein Schüler der Geschwister Scholl Oberschule Vechta, ein Schüler der Martin-Luther-Schule Vechta, eine Schülerin des Gymnasiums Antonianum Vechta sowie ein Schüler der  Realschule Damme", berichtet Kreissprecherin Eva-Maria Dorgelo. Für die engen Kontaktpersonen sei Quarantäne angeordnet worden.

Zurzeit werden zwei infizierte Patienten stationär im Krankenhaus behandelt, davon eine Person intensivmedizinisch. Aktuell stehen 300 Einwohner unter amtlich angeordneter Quarantäne. Das Robert-Koch-Institut hat am Montag für den Landkreis Vechta eine 7-Tage-Inzidenz von 59,8 gemeldet.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gesundheitämter melden 47 neue Corona-Fälle im Oldenburger Münsterland - OM online